Mahlberg/Seeheim-Jugenheim: Gesuchter 64-Jähriger geht Zivilfahndern ins Netz

133
(Symbolfoto: Pixabay)

Zivilfahnder des Polizeipräsidiums Südhessen nahmen am Mittwoch (15.) einen 64 Jahre alten Mann in Seeheim-Jugenheim fest, der bereits seit längerer Zeit gesucht wurde. Wegen des Verdachts des Betrugs und Verstoßes gegen das Waffengesetz hatte das Landgericht Freiburg im Breisgau im August dieses Jahres einen Untersuchungshaftbefehl gegen den Mann erlassen.

Der Tatverdächtige soll bereits im Jahr 2012 an der Gründung einer Scheinfirma in Hongkong beteiligt gewesen sein, um diese für Zwecke des Anlagebetrugs einzusetzen. In diesem Zusammenhang sollen in den Folgejahren zahlungskräftige Kunden zur Durchführung vermeintlich lukrativer Kapitalanlagen verleitet worden sein. Den Anlageinteressenten wurden attraktive monatliche Renditen in Aussicht gestellt. Eine tatsächliche Geschäftstätigkeit der Briefkastenfirma fand jedoch nie statt. Die durch die Anlagebetrügereien entstandene Schadenssumme von mindestens 1,2 Millionen Euro wurden letztlich für private Ausgaben verbraucht.

Im Zuge von Durchsuchungsmaßnahmen bei dem 64-Jährigen im Jahr 2020 an seiner damaligen Anschrift in Mahlberg stellten Polizeikräfte zudem mehrere scharfe Schusswaffen sicher, die dem Gesuchten zugeordnet werden konnten.

Obwohl der nun Festgenommene seinen Aufenthaltsort konsequent verschleierte, erlangten die zuständigen Ermittler der Kriminalpolizei Offenburg vor wenigen Wochen Hinweise darauf, dass er sich im Bereich Darmstadt aufhalten sollte. Aus diesem Grund wurden in der Folge die Beamten des Polizeipräsidiums Südhessen um Mitfahndung ersucht. Im Rahmen weiterer Ermittlungen sowie durch Hinweise aus der Bevölkerung nahmen Zivilkräfte den Gesuchten gegen 16.40 Uhr im Rahmen von Observationsmaßnahmen in Seeheim-Jugenheim widerstandslos fest. Nach einer haftrichterlichen Vorführung am Amtsgericht Darmstadt wurde der 64-Jährige in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

(Text: Gemeinsame Pressemeldung des Polizeipräsidiums Offenburg und des Polizeipräsidiums Südhessen)