Dietzenbach: Stadtbuslinien OF-56 und OF-57 werden eingestellt

584
Kartenausschnitt Dietzenbach ab Fahrplanwechsel 10. Dezember. (Karte: kvgOF)

Alternativen durch die V96 und den kvgOF Hopper

Zum Fahrplanwechsel, am 10. Dezember, stellen die Stadtwerke Dietzenbach den Stadtbusverkehr der Linien OF-56 (Dietzenbach Steinberg – Helen-Keller-/Heinrich-Mann-Schule – Mitte – Hexenberg) und OF-57 (Dietzenbach Bahnhof – Westend – Mitte – Gewerbegebiet Nord – Steinberg) ein. Die Erschließung des Stadtgebietes erfolgt künftig im Auftrag der Kreisverkehrsgesellschaft Offenbach mbH (kvgOF) mit der neuen Buslinie V96 (Dietzenbach Hexenberg – Helen-Keller-/Heinrich-Mann-Schule – Mitte Bahnhof). Eine zweite Fahrtalternative bietet das On-Demand-Shuttle kvgOF Hopper. Alle Informationen mit Karte hat die kvgOF in einem Flyer und auf der Homepage des https://www.rmv.de für den Kreis Offenbach zusammengetragen.

Die neue Linie V96 wird für die Dauer von zwei Jahren von der Stroh Bus-Verkehrs GmbH betrieben und bedient das Stadtgebiet von Dietzenbach. Das Gewerbegebiet Nord wird künftig nicht mehr von der V96 angefahren, während die Bereiche Hexenberg, Steinberg und die Haltestelle „Helen-Keller-Schule“ zu den Hauptverkehrszeiten weiterhin im 30min-Takt mit Anbindung an den Bahnhof Dietzenbach Mitte erschlossen werden. Das Angebot wird mit Schulverstärkerfahrten zur Haltestelle „Helen-Keller-Schule“ ergänzt. In den Randzeiten und am Wochenende finden keine Fahrten auf der V96 statt. Hier können Fahrgäste das On-Demand-Shuttle kvgOF Hopper ergänzend nutzen. Die beiden ehemaligen Haltestellen „Kirchbornstraße“ und „Frankfurter Straße“ auf der Frankfurter Straße werden reaktiviert und erhalten neue Haltestellenmasten. Die Haltestelle „Arminiusstraße“ wird in die entgegengesetzte Fahrtrichtung versetzt.

„Dietzenbach ist auf den Hauptverkehrsachsen mit den Buslinien OF-95, OF-96, OF-99 und der X-18 schon sehr gut erschlossen. Für die Feinerschließung bieten wir den kvgOF Hopper an, der bereits heute von der Bevölkerung sehr gut angenommen wird,“ erklärt Andreas Maatz, Geschäftsführer der kvgOF. „Nur dort, wo dessen Kapazität in den Hauptverkehrszeiten nicht ausreicht, ergänzen wir den Verkehr mit der V96 für Pendler und Schüler.“

Guido Schick, Geschäftsführer der Stadtwerke Dietzenbach, fügt hinzu: „Wir sind zuversichtlich, dass die neue Linie V96 die bisherigen Stadtbuslinien sehr gut ersetzen kann, auch wenn dies teilweise mit einer neuen Orientierung zu den Haltestellen im Stadtgebiet verbunden ist. Dietzenbach wird weiterhin per Buslinien sinnvoll erschlossen sein. Der Hopper ist bereits gut in unserer Stadt angekommen und ergänzt das Angebot der kvgOF auf flexible und individuelle Art.“

Bei der Linie OF-56 werden die folgenden Haltestellen nicht von der Linie V96 angefahren: “Steinberg Bahnhof”, “Staufenstraße”, “Spessartstraße”, “Dominik-Brunner-Platz”, “Johannes-Dresser-Weg”, “Böllstraße” und “Thomas-Mann-Ring”.

Bei der Linie OF-57 werden die folgenden Haltestellen nicht von der V96 bedient: “Bahnhof”, “Steinberg Bahnhof”, “Hans-Böckler-Straße”, “Gottlieb-Daimler-Straße”, “Von-Hevesy-Straße”, “Siemensstraße”, “Robert-Bosch-Straße” und “Am Stadtbrunnen”.

Das On-Demand-Shuttle kvgOF Hopper lässt sich per App oder per Telefon buchen. Alle wichtigen Informationen zur Verwendung des On-Demand-Shuttles kvgOF Hopper sind auf www.kvgOF-hopper.de.

Am 28. November um 19 Uhr wird im Rathaus Dietzenbach das künftige Busliniennetz und das On-Demand-Shuttle kvgOF Hopper öffentlich vorgestellt.

(Text: PM Kreisverkehrsgesellschaft Offenbach mbH)