Zwei Extra-Tage zur Orientierung: Berufswegplanung des Kreises Groß-Gerau

132
(Symbolfoto: Martin Polo auf Pixabay)

Die Förderung der Beruflichen Orientierung ist dem Kreis Groß-Gerau ein besonderes Anliegen. Daher unterstützt die Berufswegplanung des Kreises an den Gesamtschulen, an der Haupt- und Realschule und an den Beruflichen Schulen. Die Schüler*innen werden im Schulalltag von Berufswegplaner*innen an den kreiseigenen Sek-I-Schulen bzw. den Schulsoziarbeiter*innen an den Beruflichen Schulen des Kreises Groß-Gerau sozialpädagogisch begleitet. Das Ziel der Berufswegplanung ist die optimale Vorbereitung und Gestaltung des Übergangs von der Schule in den Beruf.

Um den Fachkräftemangel aufzuhalten, müssen interessierte junge Menschen für die Arbeitswelt gewonnen werden. Damit Berufsorientierung an der Schule gelingen kann, ist die Zusammenarbeit mit den Unternehmen und regionalen Betrieben von Bedeutung. Aus diesem Grund veranstaltet die Schulsozialarbeit der Berufswegplanung des Kreises Groß-Gerau zum ersten Mal in großem Umfang zwei Berufsorientierungstage (BO-Tage) an der Werner-Heisenberg-Schule (WHS) in Rüsselsheim.

Am 31. Januar und 1. Februar, jeweils von 8 bis 13 Uhr, stellen sich über 15 namhafte Unternehmen der Region sowie Ausbildungsbotschafter*innen der IHK den Fragen von Schüler*innen des Bildungsgangs zur Berufsvorbereitung. Eröffnet werden die BO-Tage von Schulleiterin Sonja Schmithals in der Aula der WHS.

Aus breitem Angebot wählen

Während der BO-Tage können alle Schüler*innen aus einem breiten Angebot wählen, das durch Highlights wie dem Xperience „Handwerk on tour“-Transporter der Handwerkskammer, VR-Brillen des Kreises Groß-Gerau mit dem Programm „Dein erster Tag“ und einem individuellem Eins-zu-eins-Coaching der Agentur für Arbeit abgerundet wird. In fünf 75- bis 90-minütige Workshop-Zeitslots dürfen sich die Schüler*innen ihren Interessen entsprechend einwählen.

Durch den angenehmen Rahmen der kleinen Workshop-Gruppen sollen die Schwellen und Berührungsängste bei der Kontaktaufnahme mit potenziellen Arbeitgebern abgebaut, ein Austausch mit den Personen an der Basis und vom Fach gewährleistet sowie Tipps und Tricks rund um den Ausbildungsprozess vermittelt werden. Die BO-Tage dienen dazu, berufliche Interessen zu erkennen und diese weiterzuentwickeln.

Weitere Berufliche Kontakte können dann bei der Ausbildungsmesse geknüpft und intensiviert werden, die am Samstag, 3. Februar, von 10 bis 13 Uhr an der Werner-Heisenberg-Schule stattfindet.

(Text: PM Kreis Groß-Gerau)