Lorsch: Bei Gewalt richtig helfen

171
Das Bild zeigt v.l.n.r.: Johannes Hofmann (Präventionsbeauftragter der Polizeidirektion Bergstraße), Janina Hallstein (Geschäftsstelle Netzwerk gegen Gewalt Südhessen), Stephanie Hellermann-von Serkowsky (Schutzfrau vor Ort), Bürgermeister Christian Schönung, Björn Gutzeit (Polizeipräsident Polizeipräsidium Südhessen), Christian Renke (Stadt Lorsch), Konstanze Schmidt (Geschäftsführerin Zentrale Geschäftsstelle Netzwerk gegen Gewalt im Innenministerium), Gerald Gürtelschmied (Polizeistationsleiter Heppenheim), Rainer Dluzak (Stadt Lorsch). (Foto: Stadt Lorsch)

Kostenloses Seminarangebot am 16. März

Helfen, ohne sich selbst in Gefahr zu bringen – das ist die Botschaft des Gewaltpräventionsprogramms „Gewalt-Sehen-Helfen“, an dem sich die Stadt Lorsch beteiligt. Ziel ist die Stärkung der Zivilcourage und die Schaffung einer „Kultur des Hinsehens und Helfens“. Das Gewaltpräventionsprogramm „Gewalt-Sehen-Helfen“ ist ein Baustein der Initiative KOMPASS (KOMmunalProgrAmmSicherheitsSiegel).

Am 7. Dezember 2023 wurde der Stadt Lorsch das Nutzungsrecht am Programm „Gewalt-Sehen-Helfen“ übertragen. Die Nutzungsurkunde hierfür wurde persönlich durch den Polizeipräsidenten des Polizeipräsidiums Südhessen, Björn Gutzeit, überreicht.

Die teilnehmenden Städte des Gewaltpräventionsprogramms lassen eigene Multiplikator*innen ausbilden. Diese dürfen u. a. interessierten Bürger*innen Schulungsangebote für richtiges Helferverhalten in Gefahrensituationen anbieten.

Der Lorscher Ordnungspolizist und Multiplikator, Christian Renke wird gemeinsam mit der Schutzfrau vor Ort, Polizeihauptkommissarin Stephanie Hellermann- von Serkowsky, am 16. März das erste kostenlose Seminarangebot zum Thema „Gewalt-Sehen-Helfen“ allen Interessierten anbieten. Das Seminar findet von 10 bis 15 Uhr im Paul-Schnitzer-Saal (Museumszentrum Lorsch) statt. Die maximale Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen begrenzt. Für die Verpflegung der Seminarteilnehmer*innen ist bestens gesorgt.

Alle Interessierten können sich jetzt anmelden bei den Mitarbeitern des Fachdiensts Bürgerdienste unter der Mailadresse: termine@lorsch.de oder telefonisch unter 0 62 51/59 67-171 oder -174.

(Text: PM Stadt Lorsch)