Qualifizierungsprogramm „#zukunftsmacher– jung.lokal.engagiert!“

173
(Symbolfoto: Joseph Redfield Nino auf Pixabay)

Die LandesEhrenamtsagentur Hessen (LEAH) sucht auch in diesem Jahr wieder junge Menschen, die eine Idee für ein gemeinnütziges Projekt in ihrer Stadt haben und sich bei der Projektumsetzung unterstützen sowie zum Thema Projektarbeit im Ehrenamt qualifizieren möchten.

In Zusammenarbeit mit der Frankfurt University of Applied Science wird die Hessische Landesregierung über das Projekt „#zukunftsmacher – jung.lokal.engagiert“ jungen Erwachsenen das nötige Know-how vermitteln, mit dem sie ihre Projekte als Projektmanagerin oder Projektmanager im Ehrenamt erfolgreich umsetzen können. Ein erfahrenes Trainerteam der Frankfurter Hochschule coacht die ehrenamtlichen Nachwuchskräfte und hilft ihnen dabei, ihre Projekte ins Rollen zu bringen.

Im Zeitraum zwischen April und Mai 2024 umfasst die Ausbildung ein zweitägiges Projektwochenende, 2 Onlinetreffen und eine gemeinsame Abschlussveranstaltung. Themen sind unter anderem Zeitplanung eines Projektes, Zielgruppenbestimmung, Kommunikationsmöglichkeiten, Teamarbeit, Selbst- und Stressmanagement und die „Do’s“ and „Dont’s“ in der Projektarbeit. Zusätzlich erhalten die teilnehmenden Gruppen eine finanzielle Unterstützung in Höhe von 500 Euro.

Offenbachs Oberbürgermeister Dr. Felix Schwenke sieht in diesem Angebot eine hervorragende Möglichkeit, Projektideen in Offenbach zu verwirklichen und die ehrenamtlichen Nachwuchskräfte bei der Projektumsetzung zu unterstützen. „Viele junge Engagierte sind in unserer Stadt in ganz unterschiedlichen Bereichen bereits aktive Mitgestalter. Sei es beim Sport, in der Kultur, im Tier- und Umweltschutz, im Katastrophenschutz oder im sozialen Bereich. Mit ihren kreativen Ideen gehen sie teilweise ganz neue Wege im Ehrenamt und haben einen besonderen Blick auf die Interessen und Bedürfnisse von Gleichaltrigen. Das ehrenamtliche Engagement fördert nicht nur die persönliche Entwicklung, sondern ist auch ein großer Gewinn für uns als Stadtgesellschaft. Ich würde mich freuen, wenn interessierte Personen oder Gruppen aus unserer Stadt die Möglichkeit nutzen, Bewerbungen zur Teilnahme an diesem Programm einzureichen“, so der Oberbürgermeister.

Bewerben können sich engagierte Personen im Alter zwischen 14 und 27 Jahren gemeinsam mit einem Projektpartner (z. B. Verein oder Schule). Das Projekt sollte ehrenamtlich, gemeinnützig, überparteilich, innovativ, beispielgebend, kreativ und nachhaltig sein und in Offenbach stattfinden. Die Projektidee muss dabei nicht unbedingt neu sein, es kann sich auch mit bereits begonnenen Projekten beworben werden, die weiterentwickelt und vorangebracht werden sollen. Bewerbungen zur Teilnahme sind bis zum 15. März 2024 über das Onlineformular unter www.deinehrenamt.de/zukunftsmacher-bewerben einzureichen. Weitere Informationen gibt es unter www.deinehrenamt.de/zukunftsmacher.

Die LandesEhrenamtsagentur bietet zusätzlich allen Interessierten an, an einer Online-Infoveranstaltung am 6. Februar um 18 Uhr teilzunehmen. Um Anmeldung unter zukunftsmacher@stk.hessen.de wird gebeten.

Für Fragen steht der Ehrenamtsbeauftragte der Stadt Offenbach, Manuel Dieter, unter der Rufnummer 069-8065 2624 oder per Mail an manuel.dieter@offenbach.de zur Verfügung.

(Text: PM Stadt Offenbach)