Frauenwochen 2024: Riedstädter Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte lädt zu Veranstaltungen

176
(Symbolfoto: Pixabay)

Die Riedstädter Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte Jennifer Muth lädt zu „Frauenwochen 2024“ ein. Der Schwerpunkt liegt auf verschiedensten Veranstaltungen rund um den Weltfrauentag am 8. März, doch schon zuvor und bis in den April herein gibt es interessante Angebote.

So bietet die Frauenbeauftragte in Kooperation mit dem Kinoclub des Vereins BüchnerFindetStatt am Mittwoch, 28. Februar 2024 um 19.30 Uhr einen Kinoabend im Theatersaal der BüchnerBühne in Riedstadt-Leeheim (Kirchstraße 16) an. Der Eintritt ist frei; um Spenden wird gebeten.

Gezeigt wird der Dokumentarfilm „Woman“ des Fotografen Yann Arthus-Bertrand aus dem Jahr 2021. Der Kinofilm gibt zweitausend Frauen aus aller Welt eine Stimme. Die ganz unterschiedlichen Geschichten über Emotionen, Träume und Hoffnungen sind fesselnd und aufwühlend. Die Sprachvielfalt wird durch deutsche Untertitel dokumentiert.
Das Ergebnis des weltweiten Projekts ist ein intimes Porträt derjenigen, die die Hälfte der Menschheit ausmachen. All die Ungerechtigkeiten, denen Frauen auf der ganzen Welt ausgesetzt sind, werden ans Licht gebracht. Was „Woman“ aber am meisten unterstreicht, ist die ungemeine Stärke der Frauen. Diese Stärke und ihre Fähigkeit, die Welt trotz aller Hindernisse und Ungerechtigkeiten zum Besseren zu verändern, berührt, inspiriert und macht Mut. In dieser neuen Ära, in der Frauenstimmen immer lauter werden, ist das Ziel des Films, nicht nur Rechte zu fordern oder sich auf die Probleme zu konzentrieren, sondern den Stimmen der Frauen endlich Gehör zu schenken, Lösungen zu finden und dafür zu sorgen, dass Frauen nie wieder als „schwächeres Geschlecht“ gesehen werden.
Da der Platz im Theater begrenzt ist, wird um frühes Erscheinen gebeten. Das gemütliche Theatercafé öffnet bereits um 18.30 Uhr.

Bereits am Freitag, 23. Februar lädt Muth zum nächsten Frauenspaziergang durch die idyllische Natur des Kühkopfs ein. Treffpunkt ist um 15.30 Uhr auf dem Richthofenplatz in Riedtadt-Erfelden.

Am Donnerstag, 7. März, findet um 19 Uhr im Sitzungssaal des Riedstädter Rathauses (3. Stock) ein Vortrag zum Thema „Frauengesundheit – Menstruation (k)ein Tabuthema“ statt. Die Heilpraktikerin Andrea Mohr erklärt, wie Frauen die vier Phasen ihres Zyklus am besten für sich nutzen und was in dieser Zeit im Körper passiert. Es wird um Anmeldung bis zum 22. Februar bei Jennifer Muth gebeten, Telefon 06158 181-119, E-Mail: frauenbeuftragte@riedstadt.de.

Am Weltfrauentag, Freitag, 8. März, kommt Suzanne Bohn in die Kunstgalerie am Büchnerhaus und erzählt ab 19 Uhr über das bewegte Leben und das Werk der französischen Autorin Marie Cardinal, die in diesem Jahr 90 Jahre alt geworden wäre. Der Eintritt kostet 8 Euro, der Kartenvorverkauf läuft über das Kulturbüro, E-Mail: kultur@riedstadt.de.

Eine Woche später wird am Freitag, 12. März, von 19 bis 21:30 Uhr ein Online-Vortrag mit der Rechtsanwältin Humera Ashraf zum Thema Ehevertrag angeboten. Anmeldeschluss bei Jennifer Muth ist am 5. März.

Im April wird es am 18. April von 19 bis 21 Uhr einen weiteren Online-Vortrag geben. Dann referiert die Psychologin und Systemische Therapeutin Mathilde van Haperen über „Mental Load – der unsichtbare Stress“. Auch hier ist eine Anmeldung bei der Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten notwendig.

Die Vorträge finden in Kooperation mit dem Büro für Staatsbürgerliche Frauenarbeit statt. Die Teilnahme ist frei.

(Text: PM Büchnerstadt Riedstadt)