Zeugensuche: Wer sah die Auseinandersetzung an der Bushaltestelle in Dreieich/Götzenhain?

323
(Symbolfoto: Techline auf Pixabay)

Nach einer gefährlichen Körperverletzung, die sich am frühen Sonntagabend (11.) nach einem Faschingsumzug im Hainer Weg in Dreieich/Götzenhain ereignet hat, bittet die Polizei um Hinweise.

Gegen 18.35 Uhr gingen Notrufe über eine Schlägerei zwischen mehreren Jugendlichen im Bereich einer dortigen Bushaltestelle ein. Ersten Erkenntnissen zufolge kam es zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen zwei Personengruppen an der Haltestelle. Eine Gruppe lief danach weiter, kam wenig später zurück und soll Pfefferspray gesprüht haben. In der Folge kam es, nach ersten Angaben, zu einer körperlichen Auseinandersetzung. Beim Eintreffen der Polizeibeamten war die Gruppe, die offenbar Reizstoff eingesetzt hatte, bereits geflüchtet. Durch den Einsatz des Reizstoffsprühgeräts klagten im Nachhinein mehrere Personen über Beschwerden und mussten teilweise im Rettungswagen behandelt werden. Über die flüchtige Personengruppe liegt derzeit keine nähere Beschreibung vor.

Die Polizei sucht nun Zeugen, die die Auseinandersetzung beobachtet haben und entsprechende Hinweise unter der Rufnummer 06103/9030-0 geben können.

(Text: PM PP Südosthessen)