Raub im Frankfurter-Westend schlägt fehl

149
(Symbolfoto: Pixabay)

In der Nacht von Dienstag auf gestrigen Mittwoch (14.) kam es im Frankfurter Westend zu einem versuchten Raub, bei dem ein bislang unbekannter Täter einer jungen Frau ihren Rucksack und ihren Koffer entreißen wollte.

Die 21-jährige Geschädigte befand sich gegen 2.30 Uhr auf dem Gehweg der Hansaallee und ging südlich in Richtung Platenstraße. Im Bereich “Am Grünhof” näherte sich ihr von hinten ein Mann an, der sie nach dem Weg fragte. Nachdem sie ihm Auskunft erteilt hatte, begann dieser unvermittelt an ihrem Rucksack zu reißen. Da dies jedoch nicht von Erfolg gekrönt war, versuchte er gewaltsam an ihren Koffer zu gelangen. Die Geschädigte hielt diesen allerdings fest. Als der Unbekannte ein letztes Mal versuchte, der Frau den Rucksack zu rauben, schrie diese laut los, sodass er von ihr abließ und in Richtung U-Bahnstation Dornbusch flüchtete.

Täterbeschreibung: Männlich, 20 bis 25 Jahre alt, 180 bis 185 Zentimeter groß, sehr schlank, dunkle und lockige Haare, südwesteuropäische Erscheinung; bekleidet mit einer schwarzen Bomberjacke und einer schwarzen Jogginghose.

Die Frankfurter Kriminalpolizei bittet Zeugen, die sachdienliche Angaben zu dem Täter machen können, sich unter der Rufnummer 069 / 755 – 51499 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

(Text: PM PP Frankfurt)