Verkehrsrelevante Baustellen in Frankfurt ab Mitte Februar

261
Symbolbild Bauarbeiten (Grafik: Gerd Altmann auf Pixabay)

Vollsperrung des Rad- und Gehwegs zwischen Sossenheim und Sulzbach

Wegen Brückenarbeiten durch die Autobahn GmbH wird die Unterführung der Autobahn A66 zwischen Sossenheim und Sulzbach, am Samstag, 17. Februar, für alle Verkehrsteilnehmenden voll gesperrt. Radfahrerinnen und Radfahrer sowie Fußgängerinnen und Fußgänger können über den Sossenheimer Weg und die Königsteiner Straße in beiden Richtungen ausweichen.

Vollsperrung der Adalbertstraße – Haltestelle stadteinwärts entfällt

Wegen Kanalbauarbeiten durch die Stadtentwässerung wird die Adalbertstraße zwischen Schloßstraße und Homburger Straße am Sonntag, 18. Februar, von 7 bis 10 Uhr in Richtung Bockenheimer Warte für den Fahrverkehr voll gesperrt. Eine Umfahrungsempfehlung erfolgt über Schloßstraße, Hamburger Allee, Ludwig-Erhard-Anlage, Senckenberganlage, Bockenheimer Landstraße und Gräfstraße. Fußgängerinnen und Fußgänger können die Baustelle passieren.

Die Metrobuslinien M32 zum Ostbahnhof und M36 zum Hainer Weg werden über Ginnheimer und Sophienstraße umgeleitet. Die Haltestelle Adalbert-/Schloßstraße entfällt, die Haltestellen Kurfürstenplatz und Bockenheimer Warte werden verlegt.

Frische Fahrbahndecke: Stadt bessert Keplerstraße im Nordend aus

Die Keplerstraße verläuft zwischen dem Oeder Weg und der Eckenheimer Landstraße im Nordend. Sie ist eine beliebte Durchfahrtstraße, was sich auch am Straßenbelag bemerkbar macht. An einigen Stellen benötigt die Fahrbahn eine Ausbesserung. Das Amt für Straßenbau und Erschließung (ASE) lässt die Keplerstraße im Bereich der Hausnummern 22 bis 38 (Kreuzung zum Oeder Weg) von Montag, 19. Februar, bis Freitag, 1. März, sanieren. Die beauftragte Baufirma fräst die bestehende Asphaltdeckschicht ab und bringt eine neue Schicht auf. Die Stadt Frankfurt investiert rund 70.000 Euro in die Maßnahme.

Während der Arbeiten wird die Keplerstraße zwischen Humboldtstraße und Oeder Weg von Montag, 19. Februar, bis Freitag, 1. März, für den Fahrverkehr voll gesperrt. Fußgängerinnen und Fußgänger können die Baustelle passieren.

Hügelstraße wird einspurig

Wegen Tiefbauarbeiten durch die Netzdienste Rhein-Main (NRM) kommt es in der Hügelstraße zwischen Eschersheimer Landstraße und Fontanestraße von Montag, 19. Februar, bis Freitag, 15. März, zur Einspurigkeit in Richtung Platenstraße. Fußgängerinnen und Fußgänger können die Baustelle passieren.

Frische Fahrbahndecke: Bruchfeldstraße wird vorübergehend zur Einbahnstraße – keine Tram zum Haardtwaldplatz

Die Bruchfeldstraße in Niederrad ist eine beliebte Durchfahrtstraße, was sich auch am Straßenbelag bemerkbar macht. Daher benötigt sie eine neue Asphaltdecke. Das ASE lässt die Bruchfeldstraße im Abschnitt von Melibocusstraße bis Schwarzwaldstraße von Montag, 19. Februar, bis Freitag, 8. März, in zwei Bauphasen sanieren. In der ersten Bauphase wird die bestehende Asphaltdeckschicht auf der nördlichen Fahrbahn auf rund 600 Metern Länge abgefräst und eine neue Asphaltdecke aufgebracht. In der zweiten Bauphase finden die gleichen Arbeiten auf der südlichen Fahrbahn statt. Die Straße wird während der Bauarbeiten im genannten Abschnitt zu einer Einbahnstraße in östlicher Fahrtrichtung. Parken ist jeweils auf der den Arbeiten gegenüberliegenden Seite erlaubt. Rund 200.000 Euro investiert die Stadt in die Maßnahme.

Wegen der Arbeiten wird die Bruchfeldstraße zwischen Schwarzwaldstraße und Melibocusstraße von Montag, 19. Februar, bis Freitag, 8. März, in Richtung Westen für den Fahrverkehr voll gesperrt.

Eine Umfahrungsempfehlung erfolgt über Rennbahnstraße, Triftstraße, Adolf-Miersch-Straße, Lyoner Straße, Goldsteinstraße und Kalmitstraße. Fußgängerinnen und Fußgänger können die Baustelle passieren.

Ersatzbusse für die Straßenbahnlinie 15 – Umleitung der Buslinien 51 und 84

Aufgrund der Bauarbeiten fährt auch die Straßenbahnlinie 15 nicht zwischen Niederräder Landstraße und Haardtwaldplatz. Sie und die Buslinien 51 und 84 werden umgeleitet.

Die Linie 15 von Offenbach und Südbahnhof fährt von der Niederräder Landstraße wie die Linie 21 weiter zum Stadion. Zwischen Oberforsthaus, Triftstraße und Haardtwaldplatz wird ein Schienenersatzverkehr (SEV) mit Bussen eingerichtet.

Die Buslinie 51 nach Höchst und die Buslinie 84 zum Oberforsthaus werden über Triftstraße und Melibocusstraße zum Haardtwaldplatz umgeleitet. In der Gegenrichtung fahren beide Linien über die Bruchfeldstraße zur Triftstraße (51) sowie Niederräder Landstraße (84).

Durch das Mainfeld kann die Linie 84 in beiden Richtungen nicht fahren.

Zum Umsteigen bietet sich die Haltestelle Triftstraße an.

Über die RMV-App und unter rmv-frankfurt.deExternal Link können sich Fahrgäste über die Fahrpläne und ihre besten Verbindungen informieren. Auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am RMV-Servicetelefon unter 069/24248024Internal Link sind rund um die Uhr erreichbar und beraten gerne.

Ferdinand-Happ-Straße wird zur Einbahnstraße

Wegen Tiefbauarbeiten durch die NRM wird die Ferdinand-Happ-Straße zwischen Schwedlerstraße und Leibbrandstraße von Montag, 19. Februar, bis Freitag, 26. April, zur Einbahnstraße in Richtung Leibbrandstraße. Der Containerbahnhof ist nicht über Leibbrandstraße, sondern nur über Hanauer Landstraße und Launhardtstraße erreichbar. Fußgängerinnen und Fußgänger können die Baustelle passieren.

Fahrbahnreduzierung an der Galluswarte

Wegen des barrierefreien Umbaus der Haltestelle Galluswarte durch die Verkehrsgesellschaft Frankfurt kommt es in der Mainzer Landstraße zwischen Kleyerstraße und Günderrodestraße von Montag, 19. Februar, bis Ende Mai zu Fahrbahnreduzierungen in beiden Fahrtrichtungen. Radfahrerinnen und Radfahrer sowie Fußgängerinnen und Fußgänger können die Baustelle passieren.

Am Tiergarten wird vollgesperrt

Wegen Tiefbauarbeiten durch die NRM wird die Straße Am Tiergarten zwischen Bernhard-Grzimek-Allee und Bärenstraße von Montag, 19. Februar, bis Ende September für den Fahrverkehr voll gesperrt.

Eine Umleitung erfolgt über Zobelstraße, Hanauer Landstraße, Grusonstraße, Danziger Platz, Philippsruher Straße, Röderbergweg und Bärenstraße sowie über Alfred-Brehm-Platz, Thüringer Straße, Wittelsbacher Allee, Waldschmidtstraße und Rhönstraße.
Fußgängerinnen und Fußgänger können die Baustelle passieren.

HINTERGRUNDINFORMATIONEN DER NRM

Die Mainova-Tochter NRM erneuert bis 2025 in der Frankfurter Innenstadt eine 110-Kilovolt-Stromtrasse auf einer Länge von rund 1,5 Kilometern. Um angesichts des zunehmenden Strombedarfs die Versorgungssicherheit auch weiterhin zuverlässig gewährleisten zu können, werden die Leitungen im Zuge dessen verstärkt und die künftig darüber verfügbaren Leistungen verdreifacht. Die Trasse verläuft zwischen der Ostbahnhofstraße und dem Umspannwerk Elefantengasse über Bärenstraße, Am Tiergarten, Bernhard-Grzimek-Allee, Alfred-Brehm-Platz, Pfingstweidstraße, Zeil und Seilerstraße bis in die Bleichstraße. Um die Beeinträchtigungen für Anwohner und Verkehr möglichst gering zu halten, ist die Maßnahme in Bauabschnitte unterteilt. Dafür werden jeweils zunächst Leerrohre verlegt; nach Abschluss der Tiefbauarbeiten werden die neuen Stromkabel darin eingezogen.

Aktuelle Verkehrsinformationen finden sich im Internet unter mainziel.de.

(Text: PM Stadt Frankfurt)