Aufruf zum sechsten „Frankfurt Cleanup“ am 15. und 16. März

168
(Symbolfoto: Anastasia Gepp auf Pixabay)

Unter dem Motto „Mach mit für eine saubere Stadt“ ruft Frankfurts Klima- und Umweltdezernentin Rosemarie Heilig auch in diesem Jahr zur Teilnahme am stadtweiten und mittlerweile sechsten „Frankfurt Cleanup“ auf: „Seit einigen Jahren nehmen wir vor allem eines wahr: Der Abfall in Grünanlagen und Straßen wird mehr. Obwohl mehr gereinigt wird, obwohl mehr und zusätzlich Mülleimer aufgestellt wurden“, sagt Heilig. „Und trotzdem: Es gibt immer noch zu viele Menschen, denen der Weg zum nächsten Mülleimer zu weit ist. Lassen Sie uns daher wieder gemeinsam ein Zeichen gegen vermüllte Parks, Gehwege und Spielplätze setzen. Beim letzten ‚Frankfurt Cleanup‘ haben wir auf allein auf einem einzigen Spielplatz sieben Kilo Abfall gesammelt. Der größte Teil waren Glasflaschen!“

Anders als in vorherigen Jahren ist die zentrale Aktion gemeinsam mit der Dezernentin und FES-Aufsichtsratsvorsitzenden am Samstag, 16. März, von 11 bis 14 Uhr im Hafenpark. Dort wird es auch zahlreiche Stände zu Themen wie Müllvermeidung und Nachhaltigkeit geben. Mit dabei sind unter anderem auch die Initiative „MainCleanup“ und der Verein „Foodsharing“. Der Freitag, 15. März, ist der Tag der Stadtteilinitiativen.

Organisiert wird der „Frankfurt Cleanup“ auch in diesem Jahr von Frankfurts Sauberkeitskampagne #cleanffm und der FES, mit Unterstützung des Grünflächenamts.

Anmeldungen sind auf der Aktionsseite unter ffmcleanup.de möglich. Anmeldeschluss ist Sonntag, 3. März.

Sammelmaterialien wie Handschuhe, Pickerzangen und Müllbeutel werden wie immer gestellt. Nach Anmeldung ist die Abholung des Materials im FES Servicecenter, den FES-Wertstoffhöfen oder der Stabsstelle Sauberes Frankfurt, möglich.

(Text: PM Stadt Frankfurt)