51-Jähriger im Frankfurter Bahnhofsviertel ausgeraubt

158
(Symbolfoto: Cornell Frühauf auf Pixabay)

In den frühen Morgenstunden des 6. März raubte ein Unbekannter einen 51-Jährigen in der Frankfurter Karlstraße aus. Der Räuber ist flüchtig.

Nach derzeitigen Erkenntnissen befand sich der Geschädigte gegen 2.30 Uhr in der Karlstraße, als sich ein Unbekannter näherte und in dessen Hosentasche griff. Der 51-jährige Mann bemerkte die Handlung und es kam daraufhin zu einem Kampf, bei dem der Beraubte sich verletzte. Der Täter führte seine Handlung fort und flüchtete mit der Beute in unbekannte Richtung. Der Geschädigte begab sich anschließend in ein nahegelegenes Krankenhaus.

Der Täter kann wie folgt beschrieben werden: Männlich, ca. 180 Zentimeter groß, schlankes Erscheinungsbild, 50-55 Jahre alt, graue kurze Haare; trug einen grauen gefleckten Strickpulli.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu dem Tatverdächtigen geben können, werden gebeten, sich mit der Frankfurter Polizei unter der Rufnummer 069 / 755 51499 oder mit jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

(Text: PM PP Frankfurt)