Betrugsmasche: Falsche Handwerker in Wiesbaden erfolgreich

235
(Symbolfoto: Jonas Augustin auf Unsplash)

Zwei falsche Handwerker verschafften sich in Wiesbaden am Dienstag (12.) Zugang zu der Wohnung eines lebensälteren Ehepaars und durchsuchten diese nach Wertgegenständen.

In der Hermann-Jansen-Straße bat um 14.15 Uhr ein Mann, der sich als Handwerker ausgab, das Ehepärchen an deren Haustür um Einlass. Unter dem Vorwand die Wasserleitungen prüfen zu müssen, konnte er die 77-Jährige und den 81-Jährigen überzeugen, ihn in ihre Wohnung zu lassen. Der falsche Handwerker suchte in Anbetracht seines Vorwandes zunächst das Badezimmer auf und zog kurz darauf noch einen vermeintlichen Kollegen hinzu. Während die Betrüger das Ehepärchen gekonnt ablenkten, fand die Durchsuchung der Wohnung nach Wertgegenständen statt. Gegen 14.40 Uhr verließen die Täter die Wohnung mit ihrer Beute.

Beide Täter können nach Angaben des Pärchens als südländisch beschrieben werden und sollen mit Akzent gesprochen haben. Ein Täter war ca. 1,80 Meter groß, hatte eine sportliche Figur, trug eine Mütze und eine Brille. Der Andere war ca. 1,75 Meter groß, schlank und trug leicht verschmutzte Arbeitsklamotten.

Die Kriminalpolizei in Wiesbaden hat die Ermittlungen aufgenommen. Hinweise können unter der Telefonnummer 0611 / 345 0 gegeben werden.

(Text: PM PP Westhessen)