Zeugensuche nach Auseinandersetzung in Frankfurter Linienbus

137
(Symbolbild: Jonas Augustin auf Unsplash)

Am Montag (8.) kam es in einem Frankfurter Linienbus zu einer gefährlichen Körperverletzung, bei der zwei Jugendliche von zwei jungen Männern angegriffen wurden. Einer der Geschädigten kam in ein Krankenhaus. Die Täter ergriffen die Flucht.

Beide Geschädigte, 14 und 15 Jahre alt, sowie ein weiterer Jugendlicher befanden sich gegen 23.30 Uhr in einem Bus der Linie M34, als sie im Verlauf der Fahrt mit einer anderen Dreiergruppe in einen Streit gerieten. Die beiden Gruppen waren zuvor an der Haltestelle Industriehof zugestiegen. Auslöser des Konflikts soll mutmaßlich ein Blick auf die weibliche Begleitung der Gegenseite gewesen sein, was dazu führte, das zwei junge Männer den Jugendlichen ins Gesicht schlugen.

Der Busfahrer, welcher auf die Situation aufmerksam wurde, öffnete an der Haltestelle Europaturm die Bustüren, sodass die Angreifer und die Frau den Bus verließen. Einer der Männer flüchtete mit der Begleitung auf einem E-Scooter, der andere entfernte sich zu Fuß. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief ergebnislos.

Die beiden Geschädigten wurden vom Rettungsdienst behandelt. Der 14-Jährige kam später in ein Krankenhaus.

Die beiden Täter können wie folgt beschrieben werden: 1.Täter: Männlich, circa 18 bis 20 Jahre alt, circa 180 cm groß, braune Haare (kurz, “Boxer-Schnitt”), mitteleuropäische Erscheinung, trug ein Tattoo am rechten Unterarm; bekleidet mit einem weißen T-Shirt und einer weißen kurzen Hose. 2.Täter: Männlich, circa 18 bis 20 Jahre alt, circa 180 cm groß, braune Haare, mitteleuropäische Erscheinung; bekleidet mit einem schwarzen Trainingsanzug mit weißen Streifen.

Die Frankfurter Polizei bittet Zeugen, die sachdienliche Angaben machen können, sich beim 12. Polizeirevier unter der Rufnummer 069 / 755 – 11200 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

(Text: PM PP Frankfurt)