Bad Homburg: Seedammbad führt einen Ruhetag ein

192
Ab 1. Mai gelten geänderte Öffnungszeiten im Seedammbad. (Foto: Stadt Bad Homburg)

Ab Mittwoch, 1. Mai, gelten im Seedammbad in Bad Homburg v. d. Höhe angepasste Öffnungszeiten. So bleibt das Bad künftig an Montagen komplett geschlossen. Bislang galt montags eine Öffnungszeit von 13 bis 21 Uhr. Auch der Sauna-Betrieb ist in diesen Ruhetag inbegriffen. Zudem schließt das Seedammbad vom 1. Mai an unter der Woche eine halbe Stunde früher (7 bis 20.30 Uhr anstatt bis 21 Uhr). Samstags, sonntags und an Feiertagen bleiben die Öffnungszeiten (8 bis 20 Uhr) unangetastet. Durch die anstehende Schließung des Bäderbetriebs am Montag kommt es im Sauna-Bereich zu folgenden neuen Öffnungszeiten: dienstags von 14 bis 22 Uhr Herren-Sauna, mittwochs von 14 bis 22 Uhr gemischte Sauna und donnerstags von 14 bis 22 Uhr Damen-Sauna. An Feiertagen gilt die Regelung für den jeweiligen Wochentag mit Öffnungszeiten 14 bis 20 Uhr.

Fachkräftemangel trifft auch Seedammbad

„Der akute Fachkräftemangel in Deutschland macht auch vor der Personalausstattung des Seedammbades nicht Halt“, erklärt der zuständige Dezernent, Bürgermeister Dr. Oliver Jedynak. Trotz intensiver Suche seien derzeit sechs Planstellen als Fachangestellte im Bäderwesen seit mehr als einem Jahr unbesetzt. Ein Ausgleich des Personalengpasses findet, gerade in den Sommermonaten, über einen externen Personaldienstleister statt.

„Hinzu kommt, dass aufgrund der in die Jahre gekommenen Infrastruktur vermehrt Reparaturarbeiten zwingend notwendig sind, die nicht nur an einem Montagvormittag durchgeführt werden können“, ergänzt Stadtwerkedirektor Ralf Schroedter.

Anpassung der Öffnungszeiten

Um eine Lösung für beide Sachverhalte zu finden, hat die Betriebsleitung gemeinsam mit der Badleitung und der Leitung des Technischen Gebäudemanagements entschieden, die Öffnungszeiten des Seedammbades zum 1. Mai 2024 anzupassen. Die Stadtwerke werden die Reaktionen auf die Veränderungen beobachten und in einem zweiten Schritt bedarfsorientiert weitere Maßnahmen ergreifen.

Ein Vergleich der Öffnungszeiten umliegender Schwimmbäder hat einen vielfältigen Gestaltungsspielraum in den benachbarten Städten und Gemeinden gezeigt. Schroedter: „Genereller Trend ist jedoch, das Angebot des Badebetriebes aufgrund fehlender Fachkräfte oder Kosteneinsparungen weiter zu reduzieren.“ Trotz der Anpassungen liegt das Bad Homburger Seedammbad mit seinen Betriebsstunden (aktuell 88 nach Anpassung 78 Stunden) weiterhin im vorderen Feld der umliegenden Bäder.

(Text: PM Stadt Bad Homburg v. d. Höhe)