Tier ausgewichen: Drei Autos kollidieren auf A661 bei Heddernheim

170
(Symbolfoto: blende12 auf Pixabay)

Am gestrigen Mittwochabend (10.) kam es auf der A661 bei Heddernheim zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem drei Fahrzeuge miteinander kollidierten. Eine Person trug leichte Verletzungen davon. Die Fahrbahn musste kurzzeitig gesperrt werden.

Gegen 22.35 Uhr befuhr ein 32-jähriger Mann mit seinem VW die Zufahrt der Anschlussstelle Heddernheim zur A661 in Fahrtrichtung Egelsbach. Nach derzeitigen Erkenntnissen befand sich zu diesem Zeitpunkt ein Tier auf der Fahrbahn, welchem der Autofahrer auswich. Der VW schleuderte in der Folge über die komplette Fahrbahn, prallte gegen die Mittelschutzplanke und kam schließlich auf dem linken Fahrstreifen zum Stehen. Ein 27-jähriger Mercedes-Fahrer, der auf der linken Fahrspur unterwegs war, konnte noch rechtzeitig abbremsen, bevor es zu einer Kollision kam. Jedoch prallte ein nachfolgender Hyundai auf das Heck des Mercedes, wodurch dieser auf den VW geschoben wurde. Der 55-jährige Fahrer des Hyundai kam mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus. An den Fahrzeugen entstand teils erheblicher Sachschaden, der im Bereich von mehreren zehntausend Euro liegen dürfte.

Aufgrund des Trümmerfeldes war die Fahrbahn für circa 15 Minuten voll gesperrt, danach lief der Verkehr über die Zufahrtsspur. Nach der Reinigung und der anschließenden Abschleppung der Fahrzeuge konnte die Fahrbahn gegen 0.50 Uhr wieder komplett freigegeben werden.

Die Ermittlungen zum Unfallgeschehen dauern an. Im Rückstau ereignete sich noch ein kleinerer Unfall.

(Text: PM PP Frankfurt)