Nach Brand in Groß-Bieberau: Ermittler gehen von Brandstiftung aus

333
(Symbolfoto: Leo auf Pixabay)

Update: Am vergangenen Donnerstag (11.) um 18.10 Uhr kam es in der Ringstraße zu einem Brand einer Gartenhütte, der schnell auf das angrenzende Wohnhaus übergriff.

Nachdem Brandermittler des Fachkommissariats 10 aus Darmstadt eine Brandortbegehung durchführten, gehen die Beamten aufgrund der ersten Untersuchungen von Brandstiftung aus. Der entstandene Sachschaden wird zum aktuellen Zeitpunkt auf etwa 150.000 Euro beziffert. Bei dem Brand wurden keine Personen verletzt.

Die Ermittlungen des Kommissariats 10 dauern weiterhin an. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Brand oder den Umständen, die zu diesem geführt haben könnten, geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 06151/969-0 zu melden.

Originalmeldung: Am gestrigen Donnerstag (11.) um 18.10 Uhr kam es in Groß-Bieberau aus bislang ungeklärter Ursache zu einem Brand einer Gartenhütte. Der Brand griff schnell auf das angrenzende Wohnhaus über.

Zur Schadenshöhe können aktuell keine Angaben gemacht werden. Verletzte gab es keine. Das Gebäude ist nicht mehr bewohnbar. Vor Ort waren Kräfte der Feuerwehren (Groß-Bieberau, Rodau, Ober-Ramstadt), Mitarbeiter des Bauhofes, THW, sowie zwei Rettungswagen.

Die Löscharbeiten wurden zwischenzeitlich beendet. Das Fachkommissariat K10 der Polizeidirektion Darmstadt-Dieburg in Darmstadt wird die Ermittlungen aufnehmen.

(Text: PM PP Südhessen)