Aktion „Dreieich blüht auf“ startet

202
(Symbolfoto: Pixaline auf Pixabay)

Auch zehn Jahre Wochenmarkt werden gefeiert

Die Innenstadt aufwerten, Lust auf den Einkauf vor Ort machen, den Handel stärken: Am 27. April startet in Dreieich-Sprendlingen die von der Wirtschaftsförderung initiierte Innenstadt-Maßnahme „Dreieich blüht auf“. Das Datum ist bewusst gewählt – am selben Tag feiert die Marktgilde das zehnjährige Bestehen des Wochenmarkts auf dem Egenberger Parkplatz und dem angrenzenden Dr.-Walter-Lübcke-Platz. „Ich freue mich sehr, dass wir nun zur Belebung der Sprendlinger Innenstadt einen weiteren neuen Ansatz starten können“, stellt Bürgermeister Martin Burlon fest. „Ich lade alle Bürgerinnen und Bürger sehr herzlich ein, mit der Marktgilde und den Händlern zusammen zu feiern.“

Zahlreiche Aktionen auf dem Wochenmarkt, des Einzelhandels und der Gastronomiebetriebe sollen am Samstag Besucherinnen und Besucher in die Innenstadt locken. So startet der Markt wie immer ab 8 Uhr und hält einige Überraschungen parat. „Wir haben unser Angebot für diesen Tag erweitert, es wird weitere Marktstände geben, außerdem bieten wir Kinderschminken an. Vor allem freuen wir uns auf zahlreiche Besucherinnen und Besucher, die gemeinsam mit uns zehn Jahre Wochenmarkt in Sprendlingen feiern. Als Dankeschön für ihre Treue verteilen wir kostenfrei Markttaschen für einen nachhaltigen Wochenmarkteinkauf, solange der Vorrat reicht“, berichtet Peter Keil, Niederlassungsleiter der Deutschen Marktgilde, Bad Orb.

Samentüten und Blumetöpfe für Besucher

Passend zum Aktionsmotto „Dreieich blüht auf“ verteilt die Wirtschaftsförderung der Stadt Dreieich Samentüten mit einer bunten Mischung bienenfreundlicher Blühpflanzen. Dazu gibt es in teilnehmenden Geschäften und Gastronomiebetrieben bei jedem Einkauf oder Verzehr von 10 bis 15 Uhr kostenfrei einen Blumentopf. „Wir freuen uns über das zehnjährige Bestehen des Marktes – aber zusammen mit ‚Dreieich blüht auf‘ wollen wir den Markt auch in Zukunft noch weiter aufblühen lassen“, so Peter Keil.

„Dreieich blüht auf“ wird mit Fördermitteln des Landesprogramms „Zukunft Innenstadt“ mitfinanziert und läuft vorerst bis Ende dieses Jahres. Ziel der Maßnahme ist es, die Attraktivität der Sprendlinger Innenstadt und damit die Aufenthaltsdauer zu erhöhen. Dafür gibt es auf der einen Seite Unterstützung für den ansässigen Handel und für die Gastronomie, auf der anderen Seite wird das Stadtbild verschönert. „Wie in anderen Kommunen auch steht auch die Sprendlinger Innenstadt weiterhin vor großen Herausforderungen“, erklärt Bürgermeister Martin Burlon. „Der stationäre Handel und die Gastronomie haben es nicht leicht. Online-Plattformen, Fachkräftemangel und Inflation sind nur einige Stichworte, um die Herausforderungen zu nennen. Dabei ist ein attraktives Angebot das A und O einer lebendigen Innenstadt. ‚Dreieich blüht auf‘ soll einen Teil dazu beitragen, die lokalen Akteure zu stärken und zu fördern sowie die Besucherfrequenz in der Innenstadt zu erhöhen.“

Erscheinungsbild des Sprendlinger Ortskerns aufwerten

Parallel soll das Erscheinungsbild des Sprendlinger Ortskerns aufgewertet werden. So ist geplant, mit mehr Pflanzen, mehr Dekoration und Kunst im öffentlichen Raum – zum Beispiel mit geplanter Street Art und Graffiti – sowie einer verbesserten Sauberkeit den Aufenthalt in der Sprendlinger Innenstadt attraktiver zu machen. Dabei sollen auch die Bürgerinnen und Bürger sowie die Einzelhändler eingebunden werden. „Wer möchte, kann zum Beispiel eine Patenschaft für einen oder mehrere unserer Blumenkübel in der Innenstadt übernehmen,“ erläutert Bürgermeister Martin Burlon. „Zu Ostern haben das bereits einige Kitas übernommen und so das Motto ganz konkret umgesetzt. Erste Einzelhändler haben auch bereits ihre Bereitschaft signalisiert, sich hier mit einer Patenschaft zu engagieren.“

Bereits Mitte vergangenen Jahres hat sich zudem die noch junge Initiative Innenstadt gegründet. Sie besteht aktuell aus rund 15 Vertreterinnen und Vertretern aus Handel und Gastronomie sowie dem Gewerbeverein AKTIVes Dreieich e. V. mit Peter Theuer, die gemeinsam mit der Stadt, vertreten durch die Wirtschaftsförderung, etwas bewegen und für die Belebung der Innenstadt aktiv werden wollen. „Wir hoffen auf weitere Mitstreiterinnen und Mitstreiter und laden herzlich dazu ein, sich uns anzuschließen“, so Tanja Jablonski, Vertreterin der Initiative und Inhaberin des gleichnamigen Bekleidungsgeschäftes. „Je größer unser Netzwerk wird, je mehr wir uns untereinander austauschen, desto erfolgreicher wird auch ‚Dreieich blüht auf‘.“ Bürgermeister Martin Burlon freut sich, dass Geschäfte der Sprendlinger Innenstadt die Initiative ergreifen: „Ich bin sehr froh über die Dynamik unseres Handels und unserer Gastronomiebetriebe. Das zeigt, dass wir mit unseren Maßnahmen auf dem richtigen Weg sind. Hier müssen alle an einem Strang ziehen; mit vereinten Kräften werden wir viel für die Belebung der Sprendlinger Innenstadt erreichen.“

Aufgrund der Bindung der Fördermittel aus dem Programm Zukunft Innenstadt für die Sprendlinger Innenstadt startet „Dreieich blüht auf“ mit Sprendlingen. Das Motto passt aber auch hervorragend u.a. zu den Aktivitäten von Stadt und DLB in Sachen „Stadtgrün naturnah“, sodass nach und nach auch die anderen Stadtteile weiter aufblühen werden.

(Text: PM Stadt Dreieich)