TS Ober-Roden: 1A verlässt den Plan und verliert das Spiel

137
(Symbolfoto: Pixabay)

Mit einer 3:4-Auswärtsniederlage bei Rot-Weiß Darmstadt spitzt sich die Lage im Abstiegskampf für die TSO weiter zu. Zwar war ein Sieg bei den formstarken Darmstädtern nicht erwartbar, dennoch gehen dem Neumann-Team langsam die Spiele aus. In der 1. Halbzeit spielte seine Mannschaft dabei voll nach Plan. Die vorher festgeklopfte Marschroute wurde eingehalten, eine Partie auf Augenhöhe vorgetragen. Kewin Siwek traf daher auch zur Führung (14.). Ein schön herausgespielter Ausgleich (26.) der Gastgeber war auch das Halbzeitergebnis. „Leistungsgerecht,“ wie Neumann kommentierte. Nach dem Seitenwechsel häuften sich aber erneut schwerwiegende Fehler im Aufbauspiel. Zwei „geschenkte“ Treffer sorgten für die 3:1 Führung der Darmstädter. Nach einem Klingenmeier-Standard traf Yannik Schultheis wieder zum Anschluss (67.). Ein weiterer Fehler brach den Gästen das Genick. Da half auch Luis Roths 3:4 aus TS-Sicht nicht mehr (87.). „Wir haben wieder vier Gegentreffer bekommen, waren heute aber offensiv auf Niveau. Wir sind aber insgesamt nicht stabil genug. Am Ende entscheiden Punkte und wir schauen wieder in die Röhre,“ so Neumann konsterniert. Am kommenden Wochenende gibt es das erste „Endspiel“ gegen Rotweiss Frankfurt, die noch hinter der TS stehen, mit einem Sieg aber vorbeiziehen könnten. Anstoß ist um 15 Uhr auf der TS.

1B verliert erstmals im Jahr 2024

Nach der 0:2 Niederlage beim SV Viktoria Kleestadt ist die letzte theoretische Chance auf die Aufstiegsrelegation für die 2. Mannschaft passé. Das 0:2 klingt allerdings deutlicher, als es war. Obendrein verlor die 1B das erste Mal im Jahr 2024. „Kleestadt hatte in der 1. Halbzeit ein Chancenplus,“ sagte Oliver Hitzel-Kronenberg, der seinen A-Jugend Torwart Luca Bärwalde hervorhob. Der hatte bei einem 30 Meter-Traumtor allerdings keine Chance (30.). Nach ein paar Umstellungen in der Pause war die 1B das feldüberlegene Team. „Leider waren wir in der Box zu harmlos, wir haben dennoch ein gutes Spiel gemacht,“ ergänzte OHK. Die eigenen Chancen, die beste dabei für Dominik Bravic, blieben ungenutzt. Die Gastgeber konterten zum Sieg (70.). Am kommende Sonntag gastiert das aufstrebende Schlusslicht vom FSV Spachbrücken um 13 Uhr bei der 1B.

Bei 1C schrillen die Alarmglocken

Die Stimmung bei der 3. Mannschaft wird zunehmend angespannter. Nachdem auch das Derby gegen den FV Eppertshausen II mit 2:4 verloren ging, stand erneut die Defensivleistung der mittlerweile zweitschlechtesten B-Liga Abwehr am Pranger. „Wir sind wieder unter unseren Möglichkeiten geblieben, haben erneut die Tore hergeschenkt,“ kritisierte Trainer Prüstel. Durch einen verwandelten Elfmeter sorgte Sebastian Müller kurz vor der Pause für den 1:2 Anschlusstreffer (43.). Den Schwung konnte das Team aber nicht mitnehmen und wurde von den Gästen nach der Pause „kalt“ gestellt. Massimo Buonomo sorgte spät für den Ehrentreffer (84.). Es geht auch für die 1C ums nackte Überleben. Dafür muss man im Derby am Sonntag um 13 Uhr beim FC Viktoria Urberach II gewinnen.

Jugend-Verbandsliga
Wichtige Siege für U19, U17 & U15

Das Schlusslicht im Derby auswärts mit 6:1 bezwungen und aktuell wieder auf Rang drei, der zum Hessenliga-Aufstieg reichen kann. Die A1 von Paul Petrina sorgte bei der S.K.G Rodgau für eine klare Angelegenheit. Mark Szollar, Levin Ahmetaj (2), Arda Yagmur (2) und Anes Ramicevic sorgten für die TS-Tore.

Für die U17 war der 6:1 Heimsieg gegen die SG Kelkheim im Verbandsliga-Abstiegskampf eine Ansage. Ein Fünferpack von Franjo Sandoval, sowie ein Elfmetertreffer von Kapitän Ilkan Celiker bescherten der B1 von Burak Santur eine gute Ausgangssituation im Abstiegskampf. Da weniger Mannschaften absteigen, als aktuell angezeigt, brennt immer mehr Licht im Keller.

Apropos Licht im Keller. Auch die U15 von Marc Väth gewann beim FC Freudenberg ein Schicksalsspiel im Abstiegskampf. Leonit Muzlijaj (2) und Rafal Mariusz Wasowski sorgten mit ihren Toren für den 3:0 Auswärtserfolg.

Die weiteren Ergebnisse

Die U18 feierte zwei vorentscheidende Siege im Gruppenliga-Abstiegskampf. Erst gelang unter der Woche in 4:2 Auswärtssieg bei der JSG 1. FCA/Türk Gücü Darmstadt, dann ein 4:2 Heimsieg gegen die JSG Lorsch/Einhausen. In Darmstadt trafen Nick Fassinger (2), Alejandro Feros und Ilias Lahmidi. Gegen Lorsch waren Alejandro Feros, Philipp Ries, Luqman Ahmad und Ilias Lahmidi für das Team von Jannik Zeise erfolgreich. Die U16 unterlag bei der JSG Günterfürst/Michelstadt mit 1:2. Den Treffer für das Team von Luca Sanna erzielte Rafael Azizi. Die U14 unterlag dem SV Nauheim mit 1:3. Den Treffer erzielte Noah Zaim. Die D1 feierte einen ganz wichtigen 3:2 Gruppenligasieg gegen Spitzenteam und Ligazweiten VfR Groß-Gerau. Für das Team von Marco Manega trafen Aras Adil Sagman (2) und Balduin Ohandja. Der Siegtreffer durch Sagman fiel in der Schlussminute. Die D2 gewann beim KSV Urberach mit 4:1. Die E1 unterlag beim FC Viktoria Urberach mit 4:5, gewann aber am Wochenende mit 5:3 beim KSV Urberach. Die E2 unterlag bei Viktoria Urberach IV mit 4:5. Bei ihren Spielfesten schossen unsere Jüngsten Kicker viele Tore und hatten eine Menge Spaß. In Zahlen bedeutet dies: Die F1 hat bei ihrem Spielfest alle Spiele mit einem Torverhältnis von 37:0 gewonnen. Auch Die F3 gewann beim Heim-Spielfest alle Tore. Die G1 gewann beim Spielfest in Groß-Bieberau alle 7 Spiele, ebenso die G2 in Schaafheim.

(Text: PM TS Ober-Roden)