ZURÜCK INS LEBEN: Ein Film von Mashood Khan

325

Am vergangenen Samstag wurde im Kino Spektrum Norderstedt (Cinemotion) ein bemerkenswerter Kurzfilm mit dem Titel “Zurück ins Leben” des Filmregisseurs Mashood Khan präsentiert. Der Film, der speziell für Jugendliche entwickelt wurde, hat eine wichtige Botschaft: Er soll junge Menschen dazu ermutigen, keine Straftaten zu begehen und sie zum Nachdenken über ihre Loyalität gegenüber Deutschland anregen.

Im Rahmen eines exklusiven Preescreenings wurden zahlreiche prominente Persönlichkeiten eingeladen, darunter die Sozialministerin Aminata Touré und die Oberbürgermeisterin von Norderstedt, Katrin Schmieder. Der bekannte Schauspieler Prince Khulmam war ebenfalls dabei. Hannes Marb und Jean Diefenbach von Radio Darmstadt begleiteten mit ihrer Radiosendung “Hannes and Guests meet&speak” den Abend.
Der Film wurde mit großer Begeisterung aufgenommen und löste eine intensive Diskussion über die Bedeutung von Loyalität und Prävention von Straftaten aus.
Mashood Khan, der für seine einfühlsame und Pädagogische Arbeit bekannt ist, hat mit “Zurück ins Leben” ein Präventionsprojekt geschaffen, das speziell in Schulen gezeigt werden soll. Der Film vermittelt den Jugendlichen auf eindringliche Weise die Konsequenzen von kriminellem Verhalten und fordert sie auf, aktiv zur Sicherheit und Stabilität ihres Landes beizutragen.
Das Engagement des internationalen Filmproduzenten Ekrem Engizek für dieses Projekt ist bemerkenswert. Mit seiner Unterstützung wird Mashood Khan in der Lage sein, den Film einem breiteren Publikum zugänglich zu machen und das Bewusstsein für die Wichtigkeit von Loyalität und Prävention von Straftaten zu stärken.

“Zurück ins Leben” ist ein eindringlicher Kurzfilm, der nicht nur visuell beeindruckt, sondern auch eine wichtige Botschaft vermittelt. Mashood Khan hat es geschafft, ein kraftvolles Präventionsprojekt zu schaffen, das die Jugendlichen zum Nachdenken anregt und sie ermutigt, loyale und verantwortungsbewusste Bürger zu sein.