Sperrmüll entzündet: Brandstiftung in Bierstadt vermutet

193
(Symbolfoto: Rico Löb auf Pixabay)

In der Nacht auf gestrigen Freitag (26.) brannte in Wiesbaden-Bierstadt auf einem Gehweg abgelegter Sperrmüll. Durch den Brand wurden ein PKW und eine Hecke beschädigt.

Polizei und Feuerwehr wurden in der Nacht auf Freitag um 1.45 Uhr in die Liegnitzer Straße in Wiesbaden-Bierstadt alarmiert. Ein Zeuge hatte auf einem Gehweg Feuerschein und einen Brand bemerkt. Nach Eintreffen stellte die Polizei brennenden Sperrmüll fest. Der Brand war bereits so weit ausgedehnt, dass neben einer Hecke auch ein PKW beschädigt wurde.

Aufgrund der Brandentstehung kann eine Brandstiftung derzeit nicht ausgeschlossen werden, die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Es entstand ein Sachschaden von 3.500 Euro. Hinweise auf den oder die Täter liegen nicht vor.

Die Polizei erhofft Hinweise aus der Bevölkerung und bitte Zeuginnen und Zeugen, sich an die Polizei unter der Rufnummer 0611 / 345 – 0 zu wenden.

(Text: PM PP Westhessen)