Angriff auf Rettungskräfte in Wiesbaden

229
Eingeschaltetes Blaulicht auf einem Polizeiauto. (Symbolfoto: fsHH auf Pixabay)

Ein Patient hat die Besatzung eines Rettungswagens in Wiesbaden angegriffen. Die Sanitäter konnten jedoch dem Angriff ausweichen.

Am gestrigen Donnerstagabend (2.) wurde eine Rettungswagenbesatzung in die Taunusstraße in Wiesbaden gerufen, da ein 23-Jähriger Mann auf bewusstlos auf dem Boden lag und auf Ansprache nicht reagierte.

Während die Rettungswagenbesatzung den Mann untersuchte, kam dieser plötzlich zu sich und trat und schlug in Richtung der beiden Sanitäter, die den Angriffen ausweichen und sich in Sicherheit bringen konnten. Mehrere entsandte Polizeitreifen nahmen den Mann vorläufig fest. Da der Mann erheblich alkoholisiert war und unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand, wurde er auf richterliche Anordnung zur Ausnüchterung ins Polizeigewahrsam eingeliefert. Glücklicherweise wurde niemand verletzt.

(Text: PM PP Westhessen)