Zwei Open Air-Veranstaltungen des Jazzclubs Rödermark-Rodgau

293
(Symbolfoto: Pixabay)

Es ist Anfang Mai und der Jazzclub Rödermark-Rodgau startet mit den beiden ersten Open-Air-Veranstaltungen in den Wonnemonat.

Am Sonntag, 5. Mai, ab 11 Uhr beim ASV Ober-Roden, Außerhalb 42 in Waldacker startet “HR2 – Ein Tag für die Musik mit unserem Newcomer-Event”

An diesem Tag haben wir zum Motto „Hessen in Concert” ein Newcomer-Event ausgeschrieben. Dieses Mal haben wir neben der Bigband Bo8 zwei sehr erfahrene Bands, zu denen man eigentlich nicht mehr Newcomer sagen kann. Der Jazzclub Rödermark bietet dem jungen und natürlich auch reiferen Publikum Musik aus dem Repertoire Jazz, Rock und Pop sowie Swing.

Bo8 – die Bigband der Viktoria 08 Ober-Roden

Bo8 – die Bigband des Rödermärker Musikvereins Viktoria 08 Ober-Roden lädt gemeinsam mit dem Jazzclub zum Auftakt des „Tag der Musik” ein. Unter der Leitung des Dirigenten Alexander Jobst spielen sie Bigband-Jazz und jazzverwandte Popularmusik. Flöten und Klarinetten ergänzen die typische Bigband-Besetzung und stehen für einen leicht abgewandelten Sound. Die Band zeigt, dass der Jazznachwuchs für die Tradition dieser Musik in Hessen steht. Und wer gerne beim Musikverein mitmachen will – kommt einfach am Sonntag zum ASV oder meldet sich beim Musikverein Viktoria 08 (www.musikverein08.de/orchester/big-band/).

The Jukes mit einer Blues und Jazz Performance

The Jukes ist eine Band, die Einflüsse von Funk, Blues, Reggae bis Jazz verarbeitet. Eine mitreißende Live-Performance von Julien Skazel (g, voc), Lukas Groos (g), Michael Weimann (b, voc), Robert Seither (dr) und Achim Stein (kb). The Jukes haben bis heute über 150 Konzerte in Clubs und auf Festivals gespielt und man sollte es sich nicht entgehen lassen die Erfolgsband aus Rödermark / Darmstadt zu erleben.
the-jukes

Jamslam Connection

Die Formation, die unter dem Namen Jamslam Connection die Bühne betritt, besteht aus drei Musikern. An der Gitarre wird Dominik Krauß die Saiten erklingen lassen. Für die tiefen Töne sorgt am Bass Josua Mette, der zusammen mit Marcel Hochstraßer an den Drums das Groovegerüst bildet. Die drei, aus dem Gießener Raum kommenden Musiker, waren bereits mit verschiedenen Formationen unterschiedlichster Genres europaweit unterwegs. Aufgrund der stilistischen Vielfalt wird dem Publikum eine Fusion aus Jazz, Soul, Funk und Blues präsentiert.

Da an diesem Tag auch der WUMBOR-Lauf stattfindet, kann es bis ca. 13.30 Uhr zu Behinderungen bei der Anreise mit dem Auto kommen. Wir sind aktuell im Gespräch mit der Stadt, um hier eine Lösung zu finden und werden Sie dazu ggf. mit einem separaten Newsletter entsprechend informiern.

Anfahrt

Da am 5. Mai auch der wumboR Lauf stattfindet, ist die direkte Zufahrt von etwa 8 bis 13.30 Uhr zum ASV gesperrt (rot eingezeichnet in der Karte). Mit dem Ordnungsamt ist eine Umleitung abgesprochen, jedoch können keine Umleitungsschilder gehängt werden, da es sich hierbei nicht um eine offizielle Straßenführung handelt. Die Karte zeigt die Route auf dem Stadtplan (Waldacker).

Anfahrt für PKW (grüne Linie in der Karte): Man fährt in Waldacker von der Hauptstraße in die Straße „Am Lerchesberg“ (nach links ab aus Richtung Dietzenbach und nach rechts aus Richtung Ober-Roden), biegt dann links in die Goethestraße und nimmt die 2.te Querstraße rechts in den Lindenweg. Der Lindenweg zwischen Drosselgasse und Eulerweg ist sandiger Waldboden aber mit dem Auto befahrbar. Am Ende rechts in den Eulerweg, der anfangs auch Waldboden hat. Nach dem Hundesportverein, Pumpwerk (Kläranlage) und dem „50. Breitengrad“ links wie gewohnt in die Straße „Außerhalb“ zum ASV.

Anfahrt für Radfahrer und auch Fußgänger aus Waldacker (Orange Linie in der Karte):
Man fährt in Waldacker von der Hauptstraße in die Straße „Am Lerchesberg“ (nach Links ab aus Richtung Dietzenbach und nach rechts aus Richtung Ober-Roden) und fährt immer geradeaus bis zum Eulerweg. Dann rechts wie die Autolinie.

Anfahrt für Radfahrer und auch Fußgänger aus Ober-Roden, Rodgau, Rollwald oder Dietzenbach wie gewohnt.

Bei Fragen: Tel. 0173/3703483 oder Tel. 0170/2142017.

Open Air an Himmelfahrt

Und am Donnerstag (Himmelfahrt, 9.5.24 ab 11 Uhr) findet das traditionelles Open-Air “Jazz an Himmelfahrt” ebenfalls beim ASV Ober-Roden, Außerhalb 42 in Waldacker statt.

Hot Dixie Five: Eine Hommage an den traditionellen Jazz

Die Hot Dixie Five spielen traditionellen Jazz aus der Zeit ca. 1910-1940 von Louis Armstrong, Sidney Bechet und Duke Ellington. Die Musiker sind in der Rhein-Main-Szene weitreichend bekannt. Klarinette und Saxophon spielt Peter Glessing, der bereits mehrfach beim Dixieland Jazz Festival in Dresden, Erfurt, Magdeburg und der Schweiz aufgetreten ist. Die Frohnatur und Seele der Band ist Andrea Paredes-Montes, die nicht nur eine wunderbare Moderation macht, sondern ebenso toll singt und Banjo spielt. Sie ist regelmäßig mit ihren beiden Bands „The Wonderfrolleins” und den „Retrolettas” unterwegs, spielt auch Gitarre und singt gerne auf Spanisch. Die Rolle des Bandleaders übernimmt der Trompeter Oliver Zimmer, den viele Besucher des Jazzclub aus den Jam Sessions kennen.
Am Kontrabass spielt das Jazzclub-Urgestein Roland Ulatowski, unter anderem auch aus den Jam Sessions als Organisator und am Bass bekannt. Als „Special Guest” haben die Hot Dixie Five an diesem Tag den bekannten Schlagzeuger Peter Fahrenholz dabei.

JazzApple: Swing ist unser Ding

Frisch, spritzig und vollmundig, so präsentiert die Formation JazzApple ihr aktuelles Programm. Von den großen Namen des Jazz inspiriert, umfasst das Repertoire von den frühen New Orleans Klassikern bis hin zu Titeln aus dem Bebop und Cool-Jazz, alles was für eine musikalische Zeitreise notwendig ist. Die Band agiert mit großer Spielfreude und lässt es während der Reise kräftig swingen, wobei auch ruhige Balladen und der Blues mit der einzigartigen Stimme von Sarah Inanc ihren festen Platz in jedem Konzert gefunden haben.
Die Musiker und Reisebegleiter von JazzApple sind Philipp Voll (t, flh, voc), Tobias Dieter (ss, as, brs), Wolfhard Eick (tb), Sarah Inanc (voc), Robert Theobald (p), Uwe Parchatka (b) und Ralf Nussbeutel (dr). Info: jazzapple.de.

Der Eintritt zu beiden Veranstaltungen ist frei und für das leibliche Wohl ist wie immer gesorgt und eine Voranmeldung ist nicht notwendig.

Und auf www.jazzclub-roedermark.de finden Interessierte alles rund um den Jazzclub.

(Text: PM Jazzclub Rödermark-Rodgau)