FrankfurtFreeWifi: Frankfurter Public WLAN startet an zwölf Orten

208
WLAN-Mast auf dem Römerberg im Mai 2024. (Foto: Jan Hassenpflug)

An Hauptwache und Konstablerwache sowie auf dem Römerberg können alle Bürgerinnen und Bürger sowie Gäste Frankfurts ab sofort kostenlos surfen

Seit 29. April sind die aktuell betriebsbereiten Public WLAN-Accesspoints in Frankfurt aktiv geschaltet. Es handelt sich um sechs Punkte an der Hauptwache, vier Punkte an der Konstablerwache und zwei Punkte auf dem Römerberg. Ein weiterer Zugang am Paulsplatz soll folgen.

Stadträtin Eileen O’Sullivan, Dezernentin für Bürger:innen, Digitales und Internationales, sagt: „Mit dem öffentlichen WLAN reiht sich Frankfurt in die Riege europäischer Vorbilder wie Barcelona, Paris oder München ein. Wir haben besonderes Augenmerk darauf gelegt, den Zugang zum WLAN so niedrigschwellig wie möglich zu gestalten. Im ersten Schritt schaffen wir eine gute Abdeckung wichtiger Frankfurter Hotspots. Darauf werden wir in den kommenden Monaten und Jahren aufbauen.“

Ausgestrahlt wird das Public WLAN unter der SSID „FrankfurtFreeWifi“. Dabei müssen sich die Nutzenden nicht registrieren, sondern nur die Nutzungsbedingungen akzeptieren. Sowohl die zugewiesene IP-Adresse als auch die MAC-Adresse des Endgerätes werden nur für die Dauer der Teilnahme am WLAN gespeichert. Da weder ein Anmeldename noch eine E-Mail-Adresse gefordert sind, ist ein Personenbezug im Nachhinein quasi ausgeschlossen.

Aktuell ist das Surfen über die Protokolle http und https freigeschaltet. Bestimmte Dienste, zum Beispiel Streaming, sind wie in öffentlichen WLANs üblich aus Kapazitätsgründen gesperrt.

(Text: PM Stadt Frankfurt)