Mutmaßliche Schussabgabe in Offenbach: Schnelle, widerstandlose Festnahmen

187
(Symbolfoto: Pixabay)

Die Polizei in Offenbach wurde über Notruf am Samstagnachmittag (4.), gegen 16.15 Uhr, über mehrere Schussgeräusche in der Wilhelmstraße informiert. Mehrere Streifen des Polizeireviers Offenbach fuhren daraufhin zum Geschehensort. Um eine Gefährdung für Anwohner und Passanten so gering wie möglich zu halten, wurde der Bereich durch die Polizei voll gesperrt. Die eingesetzten Beamten konnten innerhalb kurzer Zeit die mutmaßlichen Tatverdächtigen in einer Wohnung in der Wilhelmstraße lokalisieren und die beiden 24 und 25 Jahre alten Offenbacher ohne Widerstand vorläufig festnehmen. Bei der anschließenden Wohnungsdurchsuchung wurde unter anderem ein Luftgewehr sowie diverse verbotene Gegenstände aufgefunden und sichergestellt.

Ersten Erkenntnissen nach haben die beiden Männer ein Verkehrsschild für Zielübungen genutzt. Welche Waffe sie hierfür nutzten, bedarf weiterer Ermittlungen. Die beiden mutmaßlichen Schützen wurden mit auf die Dienststelle genommen und erkennungsdienstlich behandelt. Da der Verdacht bestand, dass die Männer unter Drogeneinfluss standen, wurde zudem eine Blutentnahme angeordnet.

Nach Abschluss aller polizeilichen Maßnahmen wurden die Offenbacher nach Hause entlassen. Auf sie kommt nun unter anderem ein Strafverfahren wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Waffengesetz zu. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 069/8098-1234 zu melden.

(Text: PM PP Südhessen)