Alleinunfall mit leichtverletztem Fahrer führt zu Vollsperrung der A661 bei Frankfurt

201
(Symbolfoto: blende12 auf Pixabay)

Am gestrigen Montagmorgen (6.) fuhr ein 31-jähriger Mann gegen 9.50 Uhr mit seinem Nio ET5 von der B3 aus Bad Vilbel kommend, auf die Bundesautobahn 661 in Richtung Egelsbach. In der dortigen Linkskurve kam er bei regennasser Fahrbahn nach rechts ab und prallte gegen die Betonleitwand. Durch den Aufprall wurde das Fahrzeug nach oben geschleudert und schlug gegen die dortige Lärmschutzwand, diese wurde dadurch stark beschädigt.

Aufgrund der Beschädigung drohten Teile der Lärmschutzwand auf die Fahrbahn zu stürzen, weshalb eintreffende Polizeibeamte und Einsatzkräfte der Feuerwehr umgehend die BAB 661 sperrten, der Zubringer von der B3 wurde ebenfalls zunächst vollgesperrt.

Ab 11 Uhr konnte der Zubringer wieder freigegeben werden und ab 11.30 Uhr waren beide Fahrspuren in Richtung Egelsbach wieder voll befahrbar. Der Verkehr in Richtung Oberursel wurde zeitweise über den Standstreifen geleitet, hier konnten die Fahrspuren um 14.15 Uhr wieder komplett freigegeben werden.

Der Nio-Fahrer wurde mit leichten Verletzungen in ein umliegendes Krankenhaus verbracht.

(Text: PM PP Frankfurt)