Drei Verletzte bei Alleinunfall auf der B 460 in Fürth

182
(Symbolfoto: Jonas Augustin auf Pixabay)

Am gestrigen Dienstagnachmittag (7.) befuhr gegen 13.15 Uhr ein 22-Jähriger Fahrzeugführer aus Fürth, mit seinem Ford Mustang, die Bundesstraße 460 zwischen Weschnitz und Krumbach. In einer Rechtskurve verlor der Fahrzeugführer, aufgrund der Witterung nicht angepasster Geschwindigkeit, die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und geriet ins Schleudern. Im weiteren Verlauf überschlug sich das Fahrzeug und kam auf der Seite liegend zum Stehen.

Sowohl der Fahrzeugführer, als auch seine beiden 16 und 18-Jahre alten Mitfahrerinnen wurden bei dem Unfall verletzt und wurden, um schwerer Verletzungen auszuschließen, durch den Rettungsdienst in nahe gelegene Krankenhäuser transportiert. Sie waren alle ansprechbar, was aufgrund des Unfallhergangs glücklichen Umständen und dem Sicherheitsgurt zu verdanken sein dürfte.

Am Fahrzeug entstand ein Totalschaden, welcher auf ca. 30.000 Euro geschätzt wird. Außerdem wurden Verkehrszeichen rechts der Fahrbahn beschädigt.

Die B 460 musste für die Unfallaufnahme und die Bergung des Unfallfahrzeuges für zwei Stunden voll gesperrt werden. Neben der Feuerwehr Fürth mit ihren Ortsteilwehren waren drei Rettungswagen, ein Notarzteinsatzfahrzeug sowie drei Streifen der Polizei im Einsatz.

(Text: PM PP Südhessen)