Impulse für die weitere Entwicklung der Wiesbadener Innenstadt

167
„Ziel ist es, Impulse zur Belebung der Innenstadt zu setzen, aus denen sich Vorschläge und Perspektiven für die weitere Entwicklung ergeben können“, so Bürgermeisterin Christiane Hinninger. (Foto: Landeshauptstadt Wiesbaden)

Ein zum Spielgerät umgebauter Überseecontainer auf dem Schlossplatz, zwei Hollywoodschaukeln auf dem Dern‘schen Gelände sowie acht große Sonnenschirme sind die drei so genannten Reallabore, die Wiesbadens Bürgermeisterin Christiane Hinninger gemeinsam mit der Ausbildungskolonne des Grünflächenamtes der Öffentlichkeit übergeben hat.

„Ziel ist es, Impulse zur Belebung der Innenstadt zu setzen, aus denen sich Vorschläge und Perspektiven für die weitere Entwicklung ergeben können“, so Bürgermeisterin Christiane Hinninger. „Die unterschiedlichen Reallabore sollen dazu dienen, herauszufinden, wie durch neue Angebote nachhaltig die Aufenthaltsqualität in der Innenstadt, aber auch die Biodiversität im Bereich des Dern’schen Geländes sowie des Schlossplatzes gesteigert werden kann“.

Ermöglicht werden die Maßnahmen durch das Programm „Zukunftsfähige Innenstädte und Zentren“ (ZIZ). Die zur Verfügung gestellten Mittel sollen zum überwiegenden Teil zunächst für temporäre Realversuche verwendet werden, die es den Kommunen ermöglichen, neue Angebote oder Unterhaltungsmethoden auszuprobieren, zu verbessern und zu verwirklichen.

Die Umsetzung der Maßnahmen erfolgt durch die Ausbildungskolonne des Grünflächenamts, den städtischen Eigenanteil der Finanzierung trägt die Wirtschaftsförderung mit dem City-Management.

(Text: PM Landeshauptstadt Wiesbaden)