Freibad und Strandbad am Langener Waldsee öffnen am 18. Mai

270
Nur wenige Tage noch, dann öffnet das Strandbad Langener Waldsee wieder seine Tore. An schönen Tagen sind die vier im Wasser installierten Badeinseln immer ein beliebtes Ziel für die Schwimmerinnen und Schwimmer. (Foto: Schaible/Stadt Langen)

Schon früh im Jahr sehr warm, dann wieder Temperaturen um den Gefrierpunkt – das Wetter hat schon so einige Kapriolen geschlagen in diesem Jahr. Das Team der Bäder- und Hallenmanagement GmbH (BaHaMa) hat sich davon aber nicht irritieren lassen und die beiden Langener Freibäder fit gemacht für die Freiluftsaison. Die beginnt im Freizeit- und Familienbad in der Teichstraße und dem Strandbad am Langener Waldsee am Samstag, 18. Mai. Letzter Tag im Hallenbad in der Südlichen Ringstraße 75 ist folglich Freitag, 17. Mai.

„Wir sind personell gut aufgestellt und das Team steht in den Startlöchern, damit es draußen endlich losgehen kann“, sagt Joachim Kolbe, einer der beiden BaHaMa-Geschäftsführer. „Und natürlich hoffen wir alle auf reichlich Sonnenschein, um unseren Besuchern viele schöne und entspannte Stunden am Strand und auf der Liegewiese zu ermöglichen.“

Alle kommen auf ihre Kosten

Im Freizeit- und Familienbad kommen wieder sowohl sportliche Schwimmer als auch Familien auf ihre Kosten. Das Schwimmerbecken bietet mit seinen 50-Meter-Bahnen beste Voraussetzungen für gemütliches Brustschwimmen ebenso wie für den anspruchsvollen Trainingsbetrieb. Das Sprungbecken ermöglicht es, sich aus ein, drei oder fünf Metern Höhe ins kühle Nass zu stürzen. Der Nichtschwimmerbereich mit Wildwasserkanal, Flächen- und Großrutsche sowie das Baby- und Kleinkinderbecken mit Minirutsche und Wasserpilz sind weitere Attraktionen des Bades. Abseits des Wassers sorgen Kinderspielplatz, Basketballplatz, Beachvolleyball- und Beachsoccerfeld sowie Tischtennisanlage für Abwechslung. Fürs leibliche Wohl ist natürlich auch gesorgt: Der Kioskbetrieb startet mit der Eröffnung der Sommersaison.

Das Strandbad Langener Waldsee mit seiner rund 70.000 Quadratmeter großen, bewachten Wasserfläche, 900 Meter Sandstrand und Liegewiesen zieht an warmen und sonnigen Wochenenden tausende Besucher aus der näheren und weiteren Umgebung an. Ein Teil des Geländes ist für FKK-Anhänger reserviert.

Nachdem die Beachvolleyball-Anlage im vergangenen Jahr runderneuert wurde, steht sie dieses Jahr sofort mit Saisonstart zur Verfügung. An zwei Tischtennisplatten und auf weiträumigen Freiflächen ist eine sportliche Betätigung ebenfalls möglich. Der Einsatz von sogenannten Stand-Up-Paddles (SUP) ist im Strandbad nicht zulässig.

Beliebtes Ziel bei den kleinen Besuchern ist der Spielplatz mit dem Spielschiff, Schaukeln und Wippen. Mehrere große Sonnensegel im Strandbereich sorgen für Beschattung. Wie immer sorgt der Kiosk für die Versorgung mit Speisen und Getränken. Grillen ist im Strandbad nicht erlaubt.

Parkticket vorher im Internet buchen

Die Zahl der Parkplätze im Strandbad ist auf 700 limitiert. Außerhalb des Bades gibt es keine nahegelegenen Alternativen. Für die Zufahrt zum Waldsee muss zwingend ein Parkticket vorher im Internet gebucht und gemeinsam mit den Online-Tickets für alle Insassen an der Kontrollstelle an der Bundestraße 44 präsentiert werden. Falschparken entlang der B 44 und in den Waldschneisen wird konsequent geahndet, dabei sind auch Abschleppfahrzeuge im Einsatz. Eine gute Alternative ist der Waldseebus, der an besonders heißen Tagen zwischen Bahnhof Dreieich-Buchschlag und dem Eingang des Strandbades verkehrt.

„Neu in dieser Saison: Wir möchten nachhaltiges und umweltschonendes Verhalten fördern“, erklärt Joachim Kolbe. Am Eingang ist es deshalb für Fußgänger und Fahrradfahrer möglich, Tickets mit Bargeld zu erwerben. Für Autofahrer und deren Insassen bleibt es alternativlos bei Online-Tickets, die unter www.baeder-langen.de gebucht werden können.

Der Einzeleintritt kostet sechs Euro. Kinder ab vier Jahren, Jugendliche, Schüler, Studierende, Auszubildende und Personen im Freiwilligen Soziales Jahr (FSJ) oder Bundesfreiwilligendienst (BFD) zahlen drei Euro. An der Kasse des Strandbades werden zudem die preiswerten Zehnerkarten für alle drei Langener Bäder (40 Euro, ermäßigt 25) verkauft. Ein Parkplatz kostet 7,50 Euro ohne Stundenbeschränkung und im Feierabendtarif ab 18 Uhr vier Euro. Fahrer von Krafträdern zahlen fünf Euro für den ganzen Tag und 2,50 Euro bei Ankunft nach 18 Uhr. Alle Preise sind bei Online-Buchung inklusive Gebühren.
Im Freizeit- und Familienbad ist ebenfalls eine Online-Buchung möglich, aber nicht erforderlich. Sie erspart aber – gerade an heißen Tagen – das Anstehen an der Kasse. Das Einzelticket kostet fünf Euro, ermäßigt drei.

Günstiger wird es mit Dauerkarten. Saisontickets im Scheckkartenformat sind im Hallenbad bis 17. Mai und ab 18. Mai an der Kasse des Freizeit- und Familienbads erhältlich. Letzter Verkaufstag ist der 31. Mai. Sie kosten regulär 95 Euro für Erwachsene und 55 Euro für Begünstigte. Besonders günstig sind die Konditionen für Familien mit Kindern bis zum Alter von 17 Jahren. Je Elternteil werden 65 Euro, für das erste Kind 35 Euro, für das zweite 30 Euro fällig. Das dritte und jedes weitere Kind sind kostenfrei.

Geöffnet sind beide Bäder täglich von 8 bis 20.30 Uhr. Die Kassen schließen jeweils um 19.45 Uhr, das Wasser muss spätestens um 20.15 Uhr verlassen werden.

Witterungsbedingte Änderungen sind möglich. Der Campingplatz öffnet in diesem Jahr am Samstag, 1. Juni.

Alles Wissenswerte zu den Langener Bädern, Einzelheiten zu den Ticketpreisen sowie den Zugang zum Buchungsportal gibt es im Internet unter www.baeder-langen.de. Aktuelle Informationen gibt es in Echtzeit zudem auf den Social-Media-Kanälen.

(Text: PM Stadt Langen)