A3/Rastanlage Weiskirchen: Auto überschlägt sich

52
(Symbolfoto: JonasAugustin auf unsplash)

Auf der Autobahn 3 zwischen den Anschlussstellen Seligenstadt und Hanau hat sich am späten Dienstagabend ein Auto überschlagen. Der 41-jährige Fahrer hatte dabei wohl Glück im Unglück, denn er wurde dem ersten Informationen zufolge nur leicht verletzt.

Ursächlich für den Überschlag war offenbar ein Ausweichmanöver des Mannes aus Lage (Niedersachsen) in Höhe der Rastanlage Weiskirchen. Dort hatte ein 39-jähriger Lkw-Fahrer gegen 21.50 Uhr offenbar auf der Suche nach einem Parkplatz den Verzögerungsstreifen der Raststätte befahren, als er mit geringer Geschwindigkeit zurück auf den rechten Fahrstreifen der Hauptfahrbahn wechselte.

Hierbei übersah er den von hinten herannahenden 41-Jährigen, der nicht mehr ausweichen konnte, mit dem Sattelauflieger kollidierte und sich in der Folge mit seinem VW Passat überschlug.

Während der Lkw-Fahrer unverletzt blieb, kam der Autofahrer mit Prellungen und Schürfwunden in eine Klinik. Für die Abschleppung des Passat (Schaden rund 40.000 Euro) musste die Autobahn Richtung Frankfurt zeitweise vollgesperrt werden; eine temporäre Umleitung über Froschhausen wurde eingerichtet.

(Text: PM PP Südosthessen)