Oberbürgermeister Josef und Dezernentin O’Sullivan: Frankfurt soll im Europamonat Mai „Flagge zeigen“

200
(Foto: Pixabay)

Der Mai ist in Frankfurt am Main Europamonat. Aus diesem Anlass haben Oberbürgermeister Mike Josef und Stadträtin Eileen O’Sullivan die Frankfurterinnen und Frankfurter dazu aufgerufen, die Stadt im Mai in europäischen Farben erstrahlen zu lassen. Damit soll die Bedeutung Europas für Frankfurt am Main während dieser Zeit besonders sichtbar werden.

Oberbürgermeister Josef sagt: „Ob im Garten, auf dem Balkon, oder auf der Fensterbank – ich freue mich, wenn Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt Flagge zeigen und im Europamonat die Europafahne hissen. Frankfurt ist Europastadt, lasst uns gemeinsam für unsere freiheitlichen, demokratischen Werte einstehen und das auch sichtbar machen.“

„Vielfältig, demokratisch, europäisch: Das Zusammenleben in Frankfurt am Main ist von unserem Selbstverständnis als Europastadt geprägt“, sagt Eileen O’Sullivan, Dezernentin für Bürger:innen, Digitales und Internationales. „Der europäische Gedanke ist im Alltag der Frankfurterinnen und Frankfurter oft präsenter, als wir denken. Dafür wollen wir Sichtbarkeit schaffen und freuen uns, wenn viele Frankfurterinnen und Frankfurter ihren Balkon, ihren Garten oder ihr Fenster mit der Europafahne schmücken.“

In genau einem Monat finden zudem die Wahlen zum Europäischen Parlament statt. Die Wählerinnen und Wähler können in 375 Wahlräumen ihre Stimme abgeben. Für alle Wahlberechtigten, die am Sonntag, 9. Juni, nicht persönlich in einen der Wahlräume kommen können, gibt es natürlich auch die Möglichkeit der Briefwahl: In Frankfurt existieren rund 200 Briefwahlbezirke.

(Text: PM Stadt Frankfurt)