Verheerender Brand in der historischen Altstadt Seligenstadts

190
Das Fachwerkhaus wurde beim Brand stark beschädigt. (Foto: Stadt Seligenstadt)

In der Nacht vom 15. auf den 16. Mai entstand inmitten der historischen Altstadt Seli-genstadt in einem bewohnten Fachwerkhaus im ersten Obergeschoss ein Brand, der sich schnell zu einem Vollbrand entwickelt und das Haus unbewohnbar gemacht hat. Die 89-jährige Bewohnerin konnte sich in Sicherheit bringen. Die beiden Nachbarhäuser wurden stark beschädigt. Noch während der Brandbekämpfung fingen auch die Nachbar-Dachstühle an zu brennen.

Der Einsatz von zwei Drehleitern hat sich laut stellvertretenden Stadtbrandinspektor Thorsten Ott enorm bewährt, um die Brandausbreitung einzudämmen. Die Gesamtleitung des Einsatzes stand unter der Verantwortung des Stadtbrandinspektors Alexander Zöller. Im Einsatz waren gut 150 Kräfte der Wehren aus ganz Seligenstadt, Mainhausen, Hainburg, Rodgau und Rödermark. Der Notruf ging um 22.30 Uhr ein und gegen 0.30 Uhr war das Feuer unter Kontrolle. Bis circa 3 Uhr morgens wurden Nachlöscharbeiten durchgeführt, im Anschluss gab es eine Brandwache bis zum Vormittag. Der Einsatz fand zum Teil unter massivem Atemschutzeinsatz statt und barg wegen ständig herunterfallenden Dachteilen ein hohes Risiko.

Die Freihofgastronomen sowie die Altstadtbewohner haben spontan die Verpflegung der Einsatzleute übernommen.

„Wir zittern immer noch“, sagt eine junge Mutter am Donnerstagvormittag an der Brandstelle mit ihrem Kleinkind auf dem Arm, die im Fachwerkhaus genau gegenüber wohnt. Für alle Altstadtbewohnerinnen und -bewohner war es eine kurze und angstvolle Nacht.

„Ein Brand in einer historischen Altstadt wie der unseren ist für jede Feuerwehr eine unwahrscheinliche Herausforderung. Die Häuser stehen sehr eng beieinander, wie im konkreten Fall sogar Wand an Wand, außerdem sind die Straßen schmal und verwinkelt und somit die Brandstelle schwer zu erreichen. Ich bin den Kräften unendlich dankbar, dass sie in der Nacht mit viel Sachverstand und Besonnenheit, und unter großem Risiko für ihre eigene Unversehrtheit, Schlimmeres haben verhindern können. Das war eine großartige Leistung!“, so Bürgermeister Dr. Daniell Bastian und Erster Stadtrat Michael Gerheim.

(Text: PM Einhardstadt Seligenstadt)