Schmitten: Motorradfahrer bei Alleinunfall schwer verletzt

232
(Symbolfoto: Jonas Augustin auf Pixabay)

Am gestrigen Mittwochabend (15.) ist Motorradfahrer bei einem Alleinunfall in der Nähe von Schmitten schwer verletzt worden.

Der 29-Jährige befuhr mit einer Kawasaki sie L 3004 von Schmitten kommend in Richtung Arnoldshain. Hierbei verlor er aufgrund der nicht angepassten Geschwindigkeit die Kontrolle über das Motorrad und kam nach links von der Fahrbahn ab. Dort schlug das Motorrad in die Mittelschutzplanke ein und der Fahrer wurde bis auf die Gegenfahrbahn geschleudert.

Der 29-Jährige wurde bei dem Unfall schwer verletzt, weshalb er nach der ersten Behandlung des Notarztes vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden musste. Verständigte Angehörige kümmerten sich um das stark beschädigte Motorrad. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf über 15.000 Euro.

(Text: PM PP Westhessen)