Hessische Schneckenweltmeisterschaft auf dem Alten Flugplatz Bonames/Kalbach

421
Teilnehmende Schnecke aus dem Jahr 2023. (Foto: Stefan Cop)

Auf los geht’s los: Welche Schnecke ist die Schnellste?

Schnecken – oft als langsame und unauffällige Tiere wahrgenommen, überraschen doch mit faszinierenden Fähigkeiten und wichtigen Funktionen im Naturhaushalt. Es lohnt sich daher, einen genauen Blick auf diese oft unterschätzten Lebewesen zu werfen. Das Umweltamt der Stadt und die NaturLotsinnen und -Lotsen laden deshalb Klein und Groß ein zur dritten Hessischen Schneckenweltmeisterschaft am Sonntag, 26. Mai, 14 Uhr, auf dem Gelände des Alten Flugplatzes Bonames/Kalbach.

Neben den Wettkämpfen werden an diesem Tag Erkundungstouren über das Gelände des Alten Flugplatzes angeboten. Höhepunkt des Tages sind die Schneckenrennen, bei denen die tierischen Athleten gegeneinander antreten. Der Sieger-Schnecke winkt ein Pokal randvoll gefüllt mit knackfrischem Grünzeug, ökologisch und regional angebaut von der Solawi Maingrün in Oberrad. Die Siegertrainerinnen und -trainer können ebenfalls attraktive Preise gewinnen. Hauptpreis ist ein GrünGürtel-Stofftier.

Auf professionellen Trainingsbahnen und in Relax-Zonen können die Tiere vor Ort auf die Rennen vorbereitet und ausgebildet werden. Hierzu wird es leichte und anspruchsvolle Trainingsplätze und -hänge geben. Die Entscheidung fällt dann in der Haupt-Wettkampfarena. Zum engeren Favoritenkreis dürfen schon jetzt die Vorjahresfinalistinnen Renn-Ate, Skywalker und natürlich die amtierende Weltmeisterin Tuptus gezählt werden, aber die Konkurrenz schläft bekanntlich nicht.

Motivierte Rennställe und Wettkampfteams – Familien, Paare oder auch Einzelpersonen – sind eingeladen, sich mit folgenden Angaben anzumelden:

Rennstallname
Name der Athletin oder des Athleten
Wunsch-Startnummer

Um eine Anmeldung wird per E-Mail an info.gruenguertel@stadt-frankfurt.de gebeten. Startgebühren fallen nicht an. Wer keine Schnecke ins Rennen schicken mag, kann auch ohne Anmeldung vorbeikommen, anfeuern und wetten.

Die Veranstaltung läuft natürlich natur- und tierschutzkonform: Da Weinbergbergschnecken geschützte Tiere sind, wurde von der Unteren Naturschutzbehörde eine Ausnahmegenehmigung über „das Fangen (und vor Ort wieder frei lassen) von Weinbergschnecken zum Ziele der Umweltbildung“ erteilt. Die Schnecken werden dorthin zurückgebracht wo sie aufgelesen wurden und in geeigneten Gefäßen aufbewahrt, falls sie etwas auf ihren Start warten müssen. Eigene im Vorfeld gefundene und trainierte andere Schneckenarten dürfen auch mitgebracht und ins Rennen geschickt werden.

Anfahrt

Ort und Treffpunkt: Alter Flugplatz Bonames/Kalbach, Lotsencontainer
Buslinie 27, Haltestelle Nordpark/Alter Flugplatz
U-Bahn U2/U8/U9, Haltestelle Kalbach

Informationen zu weiteren spannenden Veranstaltungen im GrünGürtel, wie zum Beispiel ein Foto-Workshop am Monte Scherbelino am Sonntag, 9. Juni, sind unter Veranstaltungen im GrünGürtel zu finden.

Bei fachlichen Fragen steht Frieder Leuthold vom Umweltamt unter Telefon 069/212-39524 oder per E-Mail an frieder.leuthold@stadt-frankfurt.de zur Verfügung.

(Text: PM Stadt Frankfurt)