Michelstadt: 20-Jähriger bei Auseinandersetzung schwer verletzt

158
(Symbolfoto: Techline auf Pixabay)

Nach ersten Erkenntnissen soll es am Sonntag (19.) gegen 23 Uhr im Kutschenweg in Michelstadt zu einem Aufeinandertreffen zwischen dem 20 Jahre alten Geschädigten und dem 21-jährigen Beschuldigten gekommen sein.

Laut Zeugenaussagen habe der 21 Jahre alte Beschuldigte aus Michelstadt den 20-Jährigen Geschädigten mit einem Messer so schwer verletzt, dass er mit zunächst lebensgefährlichen Verletzungen in eine Klinik kam. Der Beschuldigte, der zunächst vom Tatort geflohen sein soll, stellte sich jedoch am frühen Montagmorgen (20.) bei der Polizei und wurde vorläufig festgenommen.

Die weiteren Ermittlungen zu den genauen Hintergründen der Tat dauern an und werden durch die Staatsanwaltschaft Darmstadt und das Kommissariat 10 der Erbacher Kriminalpolizei geführt. Der Beschuldigte wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Darmstadt im Laufe des Montags einem Ermittlungsrichter am Amtsgericht Darmstadt vorgeführt, der den beantragten Untersuchungshaftbefehl erließ und den Vollzug der Untersuchungshaft anordnete.

(Text: Gemeinsame Pressemeldung der Staatsanwaltschaft Darmstadt und des Polizeipräsidiums Südhessen)