Einbürgerungen in Hessen steigen 2023 um 4,2 Prozent

275
Reisepass der Bundesrepublik Deutschland (Foto: webandi auf Pixabay)

Im Jahr 2023 wurden in Hessen rund 15 100 Personen eingebürgert. Das waren 600 Personen oder 4,2 Prozent mehr als 2022. Mit einem Anteil von 26,8 Prozent oder 4 000 Personen bildeten syrische Staatsangehörige die größte Gruppe, die 2023 in Hessen eingebürgert wurde. Wie bereits 2022 war in dieser Gruppe auch der stärkste Zuwachs zu verzeichnen: Im Vergleich zum Vorjahr stieg die Zahl der Einbürgerungen von syrischen Staatsangehörigen um 44,7 Prozent oder 1 300 Personen. Platz zwei unter den Einbürgerungen belegten weiterhin türkische Staatsangehörige mit 1 000 Personen bzw. einem Anteil von 6,7 Prozent, gefolgt von den rumänischen Staatsangehörigen mit 800 Personen bzw. einem Anteil von 5,4 Prozent.

(Text: PM Hessisches Statistisches Landesamt)