Schlagabtausch in Frankfurter Supermarkt

156
(Symbolfoto: Jonas Augustin auf Unsplash)

Am gestrigen Montagabend (27.) kam es in einem Supermarkt auf der Frankfurter Zeil zu einer Rangelei, bei der sich mindestens drei Personen verletzten.

Gegen 21.50 Uhr sprach ein 23-jähriger Mann eine Personengruppe im Kassenbereich eines Lebensmittelmarktes an und beschuldigte sie, seine Habseligkeiten, die er nach eigenen Angaben an der Kasse vergessen hatte, an sich genommen zu haben. Sowohl die 38-jährige Frau, als auch ihr 21-jähriger Begleiter verneinten dies. Damit gab sich der Mann nicht zufrieden und es kam zunächst zu einem verbalen Schlagabtausch, der in einer wechselseitigen körperlichen Auseinandersetzung endete. Erst durch das Eingreifen des Ladendetektivs konnten die beiden Parteien getrennt und von den bereits verständigten Einsatzkräften erstversorgt werden.

(Text: PM PP Frankfurt)