Fahrlässige Brandstiftung führt zu Wohnungsbrand in Schwanheim

183
(Symbolbild: Jonas Augustin auf Unsplash)

Am Nachmittag des gestrigen 4. Juni meldeten mehrere Anwohner eines Mehrfamilienhauses in Frankfurt-Schwanheim einen Brand in einer Erdgeschosswohnung.

Gegen 17.35 Uhr riefen mehrere Anwohner eines fünfstöckigen Mehrfamilienhauses in der Henriette-Fürth-Straße den Notruf, da eine starke Rauchentwicklung in der Erdgeschosswohnung zu vernehmen war. Die alarmierten Rettungskräfte löschten den Brand. Zum Zeitpunkt des Brandes befanden sich keine Personen in der Wohnung. Die Wohnung ist durch den Brand stark beschädigt worden und derzeit nicht bewohnbar. Glücklicherweise wurde keine Person verletzt. Der Schaden beläuft sich auf ca. 30.000 bis 40.000 Euro. Für den Zeitraum des Einsatzes musste die Henriette-Fürth-Straße komplett gesperrt werden.

Nach bisherigem Ermittlungsstand könnte eine fahrlässige Brandstiftung, ausgelöst durch einen technischen Defekt, die Ursache für den Brand gewesen sein.

(Text: PM PP Frankfurt)