Trafostation und Hauswände in Hainburg/Klein-Krotzenburg mit Beleidigungen und Hakenkreuz besprüht

147
(Symbolbild: Vadim Fomenok auf Unsplash)

Der Polizei in Seligenstadt wurden am gestrigen Donnerstag (6.) gleich drei Farbschmierereien in schwarzer Farbe mit politischem Hintergrund in Hainburg/Klein-Krotzenburg gemeldet.

Ersten Erkenntnissen nach haben sich die Taten zwischen Dienstagnachmittag (4.) und Mittwochmorgen (5.) ereignet. Der Sachschaden wird auf jeweils 1.500 Euro geschätzt.

Bei dem ersten Graffiti handelt es sich um einen Schriftzug, welcher durch den bislang unbekannten Täter auf eine Trafostation am Schillerplatz gesprüht wurde.

Auf die Hauswand eines Lebensmittelmarktes in der Fasaneriestraße sprühte der Unbekannte über eine Länge von etwa 5 Metern ebenfalls einen Schriftzug. Des Weiteren wurde die Hauswand eines Drogeriemarktes, welcher sich an der Anschrift “Fasanerie-Arkaden” (einstellige Hausnummern) befindet, mit einem circa 6 Meter langem Schriftzug sowie einem Hakenkreuz beschädigt.

Ob es einen Tatzusammenhang zwischen den Farbschmierereien gibt, ist nun Teil der Ermittlungen, welche bei der Staatsschutzabteilung geführt werden. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 069 8098-1234 entgegen.

(Text: PM PP Süosthessen)