Vollsperrung: Grundhafte Erneuerung der Ortsdurchfahrt Lützelbach/Rimhorn

200
Umleitungsplan (Karte: Hessen Mobil)

Ab dem kommenden Montag,17. Juni, wird im Auftrag von Hessen Mobil die Fahrbahn der Landesstraße L 3106 (Obrunnstraße / Mühlhäuser Straße) in der Ortsdurchfahrt von Rimhorn grundhaft erneuert. Die gesamten Arbeiten dauern bis voraussichtlich Ende August an.

Die Arbeiten werden in drei Bauabschnitten durchgeführt, die jeweils vollgesperrt werden müssen.

Zu den Bauabschnitten

Sie beginnen am 17. Juni im Streckenabschnitt zwischen der Einmündung “Breubergstraße” und der Kreuzung “Im Sachsenhausen” / “Goldbachstraße”. Die Einmündungen werden nur hälftig gebaut, so dass hier jeweils von der L 3106 aus zugefahren werden kann. Die Arbeiten in diesem Bereich werden voraussichtlich Mitte Juli andauern.

Ab Mitte Juli bis Anfang August laufen die Arbeiten dann im Streckenabschnitt vom Ortseingang von Höchst kommend bis zur Hälfte der Einmündung “Breubergstraße“ weiter.

Der letzte Bauabschnitt erfolgt voraussichtlich ab Anfang August. Er betrifft den Bereich ab Mitte der Kreuzung “Im Sachsenhausen” / “Goldbachstraße” bis zum östlichen Ortsausgang Rimhorns. Die Arbeiten in diesem Abschnitt sollen bis zum Ende der hessischen Sommerferien abgeschlossen werden, so dass der Schulbusverkehr nicht beeinträchtigt wird.

Für den Durchgangsverkehr wird für alle Bauabschnitte eine Umleitung ab Höchst im Odenwald über die B 426 bis Neustadt und die L 3259 Richtung Lützelbach beschildert.

Aufgrund einer noch aktiven Brückensperrung in Neustadt-Breuberg wird bis etwa Mitte Juli der Verkehr in Neustadt dabei zunächst innerörtlich über die Bahnhofsstraße / Breitenbacher Straße oder alternativ über die Wertheimstraße auf die L 3259 geführt.

Zur Baumaßnahme

Auf dem rund 840 Meter langen Streckenabschnitt der Landesstraße L 3106 im Bereich der Ortsdurchfahrt Rimhorn wird die Fahrbahn grundhaft erneuert. Die Arbeiten werden in drei Bauabschnitten abgewickelt.

Zunächst wird abschnittsweise die vorhandene Fahrbahn ausgebaut. Anschließend erfolgt der Aufbau der neuen Asphaltfahrbahn mittels einer Asphalttrag-, einer Asphaltbinder-, und einer Asphaltdeckschicht. Im Zuge der Arbeiten werden teilweise Straßenabläufe saniert und ausgetauscht.

Im Auftrag der Gemeinde Lützelbach werden die starren Schachtabdeckungen und Straßenkappen durch einwalzbare Varianten ausgetauscht, die eine bessere Lastverteilung im Bereich der Schächte erreichen. Ebenfalls im Auftrag der Gemeinde werden darüber hinaus Borde partiell erneuert sowie Gehwegflächen reguliert.

Die Baukosten der Maßnahme belaufen sich auf rund 665.000 Euro und werden vom Land Hessen getragen. Rund 32.000 Euro entfallen auf die Gemeinde Lützelbach für die Arbeiten an Schächten, Gehwegen und Borden.

(Text: PM Hessen Mobil)