Anzeigen wegen unnötigem Lärms in Rüsselsheim

217
(Symbolfoto: Markus Spiske auf Unsplash)

Im Rahmen des Sofortprogramms “Sichere Innenstadt” kontrollierten Beamte der Polizeistation Rüsselsheim am Donnerstagabend (13.) und der Nacht zum heutigen Freitag (14.) aufgrund Beschwerden aus der Bevölkerung wegen zu lauter und schneller Fahrzeuge, den Straßenverkehr rund um die Großsporthalle.

Insgesamt wurden von den Ordnungshütern dort 14 Fahrzeuge und 26 Personen überprüft. Es wurden insgesamt zwei Ordnungswidrigkeitsverfahren wegen unnötigen Verursachens von Lärm gegen Autofahrer eingeleitet. Zudem wurden mehrere Personen mit Fahrzeugen zur Ruhe ermahnt, die an der Halle verweilten und laute Musik hörten. Weiterhin wurde von den Kontrolleuren ein Rotlichtverstoß, inklusive Geschwindigkeitsverstoß von 28 km/h, eines jungen Autofahrers geahndet. Hier wurde zudem von der Polizei eine Mitteilung an die Führerscheinstelle veranlasst, mit dem Hinweis die grundsätzliche Fahreignung des Mannes zu prüfen.

(Text: PM PP Südhessen)