Vollsperrung: Fahrbahnerneuerung der L 3105 bei Reichelsheim/Unter-Ostern

186
Umleitungsplan (Karte: Hessen Mobil)

Die Bauarbeiten zur Fahrbahnerneuerung der Landesstraße L 3105 zwischen der Einmündung Ostertalstraße (K 52) und der B 460 verlaufen weiter wie geplant.

Die Arbeiten im ersten Bauabschnitt auf freier Strecke zwischen der Einmündung in die B 460 und der Forststraße 50 in Erzbach und damit etwa die Hälfte der zu sanierenden Strecke, konnten zwischenzeitlich abgeschlossen werden.

Die Arbeiten werden nun sukzessive in den nächsten Bauabschnitten einschließlich der Ortsdurchfahrt Erzbach bis zur Einmündung in die Ostertalstraße weitergeführt.

Die gesamten Bauarbeiten werden nach derzeitiger Planung bis Anfang September fertiggestellt.

Sie können aufgrund der geringen Fahrbahnbreite der Landesstraße nur unter Vollsperrung der einzelnen Bauabschnitte erfolgen.

Die Umleitung für den Durchgangsverkehr erfolgt, wie gehabt, über die B 460 bis Fürth-Krumbach. Von dort folgt der Verkehr der B 38 über Reichelsheim zurück auf die L 3105 in Richtung Unter-Ostern. Aus Richtung Unter-Ostern erfolgt die Umleitung in umgekehrter Richtung (siehe Abbildung).

Zur Baumaßnahme

Im Rahmen der Arbeiten wird die Fahrbahn des insgesamt rund 3,7 Kilometer langen Streckenabschnitt erneuert.

Auf etwa 1,8 Kilometern sieht das Sanierungskonzept eine grundhafte Erneuerung im Hocheinbau vor. Hier wird die vorhandene Asphaltdecke drei Zentimeter tief abgefräst und anschließend mittels einer zehn Zentimeter dicken Asphalttragschicht und einer vier Zentimeter dicken Asphaltdeckschicht verstärkt.

Im restlichen Streckenabschnitt wird die Fahrbahndecke erneuert. Hierbei wird die bestehende Asphaltdeckschicht vier Zentimeter tief abgefräst und neu aufgebaut.

Punktuell werden beschädigte Bordsteine ersetzt und auf rund 200 Metern Rasengittersteine neu verlegt.

Im Auftrag des Abwasserverbands Obere Gersprenz werden zudem ein Teil des Entwässerungskanals umgelegt sowie punktuell die vorhandenen Kanalschächte instandgesetzt und an die neue Straßenhöhe angeglichen.

Die Baukosten der gesamten Maßnahme betragen rund 1,5 Millionen Euro und werden vom Land Hessen getragen. Rund 130.000 Euro entfallen auf den Abwasserverband Obere Gersprenz für die Kanalarbeiten.

(Text: PM Hessen Mobil)