Brandstiftung an Auto und Toilettenhaus in Frankfurt-Gallus

198
(Symbolbild: Jonas Augustin auf Unsplash)

In der Nacht von Samstag (22.) auf gestrigen Sonntag (23.) brannten in der Frankenallee in Frankfurt-Gallus ein Auto und ein mobiles Toilettenhaus. Beide Brände konnten von der Feuerwehr gelöscht werden.

Eine unangenehme Überraschung erlebte am Samstagabend gegen 23.15 Uhr ein 72-jähriger Autobesitzer, dessen Fahrzeug in der Frankenallee geparkt war. Der gesamte Innenraum war durch einen Brand beschädigt worden. Es entstand ein Sachschaden von mehreren tausend Euro. Etwa zweieinhalb Stunden später brannte ebenfalls in der Frankenallee ein mobiles Toilettenhaus. Die alarmierte Feuerwehr kühlte den geschmolzenen Kunststoff mit Wasser ab.

Der Sachschaden wird auf einen niedrigen vierstelligen Betrag geschätzt.

In beiden Fällen ermittelt nun die Kriminalpolizei. Die Brandursachenermittler gehen in beiden Fällen von Brandstiftung aus.

(Text: PM PP Frankfurt)