Geldzeichen aus Rodgau?

144
Nieder-Röder Kerb-Geld (Foto: Arbeitskreis für Heimatkunde Nieder-Roden e. V. )

Numismatischer Vortrag im Heimatmuseum Nieder-Roden

Zu den vornehmsten Aufgaben eines Heimatvereins gehört es, die lokale Geschichte zu erforschen und die Ergebnisse allgemein zugänglich zu machen.

In numismatischer Hinsicht bildet das Rhein-Maingebiet einen unübersichtlichen Flickenteppich. Neben großen Standesherren und freien Städten hatten auch einige kleinere Grundherren das Recht, eigene Münzen für ihr Herrschaftsgebiet zu prägen. In Kriegs- und Nachkriegszeiten wurde das Land mit Notgeld von Städten und Firmen überschwemmt . Es liegt daher nahe, dass sich der Arbeitskreis für Heimatkunde Nieder-Roden mit der Frage beschäftigt, ob es nicht auch Geldzeichen aus Rodgau gibt. Erste Ergebnisse möchte der Kassierer des Arbeitskreises, Andreas Spott in einem kleinen Vortrag präsentieren.

Wann: Donnerstag, 27. Juni, um 19 Uhr. Wo: in der “Museumsstubb” im Heimatmuseum Nieder-Roden, Schulstraße 32, Ecke Turmstraße.

Heimatkundlich Interessierte und Numismatiker sind gleichermaßen herzlich willkommen.
Bei Interesse kann dieser Vortrag den Startschuss für einen regelmäßigen numismatischen Treff im Heimatmuseum bilden.

(Text: PM Arbeitskreis für Heimatkunde Nieder-Roden e. V.)