Elektrowerkzeuge gestohlen und Mitarbeiter zur Seite gestoßen: Tatverdächtiger in Dudenhofen festgenommen

151
(Symbolfoto: Pixabay)

Einen 27 Jahre alten Mann nahmen Polizeibeamte in Rodgau-Dudenhofen dank tatkräftiger Unterstützung am Montagnachmittag (24.) im Rahmen von Fahndungsmaßnahmen vorläufig fest.

Der Mann, der keinen festen Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland besitzt, soll zuvor gegen 14 Uhr in einem Baumarkt in der Hegelstraße mehrere Elektrowerkzeuge in einem Rucksack deponiert haben; hierbei wurde er von einem Mitarbeiter beobachtet. Als er darauf angesprochen wurde, habe der 27-Jährige die Flucht ergriffen und einen Mitarbeiter, der sich dem mutmaßlichen Dieb in den Weg stellte, zur Seite gestoßen. Der Mitarbeiter blieb unverletzt. Ein weiterer Mitarbeiter und ein Zeuge rannten dem Tatverdächtigen hinterher, bis dieser über einen Zaun stieg und in Richtung eines angrenzenden Feldes davonlief. Dort erfolgte dann die vorläufige Festnahme.

Im Rucksack des Festgenommenen fanden die Ordnungshüter drei Elektrogeräte. Eine weitere Streife fand einen offenbar zuvor gestohlenen Bohrer auf dem Fluchtweg. Die Beute hatte einen Wert von rund 450 Euro. Die Polizei geht davon aus, dass der 27-Jährige einen Komplizen hatte und die beiden arbeitsteilig vorgingen. Der Komplize flüchtete mit einem Fahrrad, trug ein weißes T-Shirt und hatte eine Glatze.

Die weiteren Ermittlungen dauern indes an. Zeugen, die Hinweise auf den flüchtigen Radfahrer geben können, melden sich bitte unter der Rufnummer 06104/6908-0 auf der Wache der Polizeistation in Heusenstamm.

(Text: PM PP Südosthessen)