Freibad Griesheim: Saisoneröffnung voraussichtlich erst Ende Juli

284
(Symbolfoto: Pixabay)

Die Stadt Griesheim teilt mit, dass die technischen Arbeiten im Freibad noch nicht abgeschlossen werden konnten und dementsprechend ein neuer Öffnungstermin für Ende Juli anvisiert wird. Hintergrund ist, dass im Freibad eine sicherheitstechnische Untersuchung der Ansaug-, Ablauf- und Zulaufanlagen mit Haarfangtest im Plansch- und Mehrzweckbecken nach neuesten gesetzlichen Vorgaben erfolgte und im Ergebnis festgestellt worden ist, dass die Grenzwerte bei den Bodenabsaugungen überschritten werden.

Bäderleiter Markus Kreickenbaum erklärt: „Diese Untersuchungen sind erforderlich, um die Sicherheit der Badegäste im laufenden Betrieb gewährleisten zu können. Damit soll zum einen ein erhöhter Unterdruck ausgeschlossen werden, der so groß sein kann, dass sich Besucher nicht mehr selbst befreien können und so schwerste Verletzungen erleiden, bleibende Schäden zurückbehalten oder gar zu Tode kommen. Zusätzlich zur Gefährdung durch den Unterdruck besteht die Gefahr, dass Teile der Badekleidung oder insbesondere Haare durch die Öffnungen der Gitter eingesaugt werden können und sich aufgrund der hinter dem Gitter herrschenden Strömungsverhältnisse derart verknoten, dass ein selbständiges Befreien nicht mehr möglich ist.“

Die Techniker des beauftragten Ingenieurbüros haben sich der Thematik angenommen und die benötigte Struktur für die Ansauggitter vor den Einlässen der Bodenabsaugungen berechnet. Durch deren Größe und Form können die Durchströmungsgeschwindigkeiten in den Becken heruntergesetzt und dementsprechend auch die erlaubten gesetzlichen Vorgaben künftig erfüllt werden. Die entsprechenden Gitter für 48 Bodenöffnungen im Mehrzweckbecken und 8 Bodenöffnungen im Planschbecken sind bereits bestellt. Derzeit wartet man auf die Anlieferung der Gitter.

„Zum Tausch der Ansauggitter müssen beide Schwimmbecken zunächst wieder geleert, nach den Arbeiten gereinigt und neu befüllt werden. Im Anschluss erfolgt die erneute Überprüfung der bemängelten Bereiche von einem Sachverständigen. Wir hoffen, dass dann alles passt und dann die Sicherheit für die Badegäste gewährleistet werden kann“, erläutert Kreickenbaum die weitere Vorgehensweise.

In Abstimmung mit den beauftragten Fachfirmen ist es nach wie vor das Ziel, das Freibad in diesem Jahr für den öffentlichen Bade- und Vereinsbetrieb zu öffnen. Der genaue Saisoneröffnungstermin wird in den nächsten Wochen bekanntgegeben.

Das Griesheimer Hallenbad hat in dieser Saison zum letzten Mal am Sonntag (7. Juli) für den öffentlichen Badebetrieb geöffnet. Danach folgen die jährlichen Revisions-, Wartungs- und Reinigungsarbeiten.

(Text: PM Stadt Griesheim)