Wiesbaden: Mit Messer Geld gefordert

149
Eingeschaltetes Blaulicht auf einem Polizeiauto.(Symbolfoto: magnusguenther auf Pixabay)

Am heutigen frühen Mittwochmorgen (26.) bedrohte ein Obdachloser eine 45-Jährige in Wiesbaden mit einem Messer und forderte Bargeld. Der verhaltensauffällige Täter konnte kurz nach seiner Flucht festgenommen werden.

Gegen 6.40 Uhr hielt sich die Geschädigte im Erdgeschoss eines Einkaufszentrums am Bahnhofsplatz auf, als der Täter, der zuvor schon durch laute Schreie aufgefallen war, mit einem Messer in der Hand auf sie zuging und Bargeld forderte. Gemeinsam begaben sich beide zum nahegelegenen Geldautomaten, um Geld abzuheben. Mit 45 Euro flüchtete der Mann anschließend in Richtung Hauptbahnhof.

Im Rahmen der Fahndung wurde der Obdachlose, der erneut herumschrie und Gegenstände um sich warf, von einer Streife der Bundespolizei festgenommen. Nach der Durchführung der polizeilichen Maßnahmen wurde der Festgenommene an eine Fachklinik überstellt. Die 45-Jährige bleib körperlich unversehrt.

(Text: PM PP Westhessen)