DB informiert über Lärmsanierung in Dieburg

241
Symbolbild Lärmschutz (Foto: Pixabay)

Es soll in Dieburg leiser werden. Im Rahmen des Programms „Lärmsanierung an bestehenden Schienenwegen des Bundes“ plant die Deutsche Bahn (DB) entlang der Bahnstrecke Darmstadt – Babenhausen Lärmsanierungsmaßnahmen in Dieburg umzusetzen, um Anwohnende mit neuen Schallschutzwänden zukünftig vor Schienenlärm zu schützen.

Die DB Infra Go lädt alle Anwohner:innen und Interessierte aus Dieburg am Dienstag, 2. Juli, um 19 Uhr zu einem Informationstermin ein. Die Informationsveranstaltung wird in der Römerhalle Dieburg (In der Altstadt 5, 64807 Dieburg) stattfinden.

Die Ingenieure der Bahn werden dabei die Ergebnisse des schalltechnischen Gutachtens vorstellen und den weiteren Ablauf erläutern. Im Anschluss können Fragen direkt an die Projektleitung gestellt werden. Seitens der Stadt Dieburg wird Bürgermeister Frank Haus an der Veranstaltung der teilnehmen.

Über die Lärmsanierung

Das Programm „Lärmsanierung an bestehenden Schienenwegen der Eisenbahnen des Bundes“ wird seit 1999 vom Bund gefördert. Damit wurde die finanzielle Möglichkeit
geschaffen, Schallschutzmaßnahmen auch entlang vorhandener Schienenwege umzusetzen. Rund 2 Milliarden Euro wurden seither in die Lärmsanierung von über 2.255 Kilometern Schienenstrecke und rund 68.800 Wohneinheiten investiert. Allein im Jahr 2023 wurden ca. 47 Kilometer Schallschutzwände fertiggestellt und über 135 Millionen Euro ausgegeben. Bis zum Jahr 2030 soll die Lärmsanierung mehr als die Hälfte aller Anwohner:innen an bestehenden Schienenwegen vom Lärm der vorbeifahrenden Züge entlasten.

Die Lärmsanierung ist eine freiwillige Leistung des Bundes. Gefördert werden Schallschutzwände sowie schalldichte Fenster und Lüfter in Gebäuden. In Einzelfällen werden auch Dämmungen von Außenfassaden und Dächern teilfinanziert. Da die Lärmsanierungsmaßnahmen eine Wertsteigerung des Objektes bedeuten, tragen die Eigentümer:innen ein Viertel der Kosten.

Weitere Informationen unter www.laermsanierung.deutschebahn.com.

(Text: PM Deutsche Bahn AG)