Zensus 2022: Bevölkerungszahl für den Kreis Offenbach geht leicht zurück

166
(Symbolfoto: Peggy_Marco auf Pixabay)

Das Statistische Bundesamt hat am Dienstag in Berlin die Ergebnisse des Zensus 2022 veröffentlicht. Auch für den Kreis Offenbach wurden Zahlen aktualisiert. Demnach wurden beim Zensus 2022 351.706 Menschen in den 13 Kommunen gezählt. Im Vergleich zur Bevölkerungsfortschreibung auf Basis des Zensus 2011 sind dies insgesamt 8.808 Personen weniger. Als einzige Stadt im Kreis Offenbach hat Dietzenbach ein Plus zu verzeichnen. 35.183 Menschen leben in der Kreisstadt, ein Plus von 396 Personen. Die Zahlen der anderen zwölf Kommunen wurden nach unten korrigiert: Dreieich um 619 auf 41.535, Egelsbach um 543 auf 10.910, Hainburg um 47 auf 14.326, Heusenstamm um 330 auf 19 364, Langen um 1.812 auf 37.169, Mainhausen um 261 auf 9.626, Mühlheim um 320 auf 28.607, Neu-Isenburg um 2.444 auf 36.531, Obertshausen um 266 auf 24.789, Rodgau um 1.630 auf 44.501, Rödermark um 278 auf 28.645 und Seligenstadt um 654 auf 20.850.

172.658 Männer und 179.044 Frauen leben im Kreisgebiet, davon haben 283.039 einen deutschen Pass. Insgesamt 110.417 Menschen haben eine Einwanderungsgeschichte, davon sind 92.923 Eingewanderte und 17.494 Nachkommen von eingewanderten Personen.

Zur Erhebung der Daten des Zensus 2022 waren 10.304 Kinder unter drei Jahre, 10.907 zwischen drei und fünf Jahren, 13.679 zwischen sechs und neun Jahren, 20.265 zwischen zehn und 15 Jahren sowie 10.271 zwischen 16 und 18 Jahren. 21.036 junge Erwachsene zwischen 19 und 24 Jahren wurden erfasst. 64.239 Menschen waren zwischen 25 und 39 Jahre alt. In der Spanne von 40 bis 59 Jahren wurden 100.662 gezählt. Zwischen 60 und 66 Jahren waren 32.613 Menschen. 29.187 Personen zählen zur Gruppe 67 bis 74 Jahre. 38.538 Menschen waren älter als 75 Jahre. Verheiratet oder in einer eingetragenen Lebenspartnerschaft leben 157.508 Menschen. 140.419 Personen sind ledig. 27.076 Menschen sind geschieden oder haben die eingetragene Lebenspartnerschaft beendet.

164.008 Haushalte im Kreis Offenbach gezählt

164.008 Haushalte wurden im Kreis Offenbach gezählt. Davon sind 66.432 Einpersonenhaushalte, 48.928 Haushalte mit zwei Personen, 22.519 Haushalte mit drei Personen, 17.308 Haushalte mit vier Personen sowie 5.632 Haushalte mit fünf Personen. In 3.189 Haushalten leben sechs und mehr Personen.

In 73.048 Gebäuden steht Wohnraum zur Verfügung, davon sind 71.555 Wohngebäude, 43 Wohnheime sowie 1.452 sonstige Gebäude. Vorherrschend im Kreisgebiet sind Einfamilienhäuser (44.288) gefolgt von Zweifamilienhäusern (12.232), Gebäuden mit drei bis sechs Wohnungen (12.000), sieben bis zwölf Wohnungen (3.439) sowie Gebäuden mit 13 und mehr Wohnungen (1.086). Typische Bauweise ist das frei stehende Haus (41.525) vor der Doppelhaushälfte (11.781), dem Reihenhaus (17.515) sowie anderen Gebäudetypen (2.228).

172.118 Wohnungen sind im Kreisgebiet gezählt worden. Davon werden 76.133 von den Eigentümerinnen und Eigentümern bewohnt, 89.970 sind zu Wohnzwecken vermietet, 423 werden privat als Ferien- und Freizeitwohnung genutzt, 5.594 stehen leer. 5.441 Wohnungen bestehen aus einem Raum, 18.080 aus zwei Räumen, 40.385 aus drei Räumen, 48.656 aus vier Räumen, 28.577 aus fünf Räumen, 15.774 aus sechs Räumen sowie 15.207 aus sieben oder mehr Räumen. Im Schnitt sind die Wohnungen 95,93 Quadratmeter groß. Die durchschnittliche Nettokaltmiete liegt bei 8,58 Euro je Quadratmeter.

Im Kreis Offenbach besuchen 20.100 Mädchen und 21.090 Jungen eine allgemeinbildende Schule, insgesamt sind dies 41.180 Schülerinnen und Schüler. Davon gehen 13.580 Kinder in die Grundschule, 20.430 in die Sekundarstufe eins und 7.170 in die gymnasiale Oberstufe. Von 295.940 Personen im Alter von 15 Jahren und älter sind 94.540 Menschen ohne beruflichen Bildungsabschluss. 111.370 Menschen haben eine Lehre oder eine Berufsausbildung im dualen System als höchsten beruflichen Abschluss. 26.830 Menschen haben die Fachschule abgeschlossen, 1.180 Personen haben diesen Abschluss in der ehemaligen DDR erworben. 12.430 Menschen haben ihr Studium mit einem Bachelor, 6.890 Personen mit einem Master, 37.610 Menschen mit einem Diplom und 5.090 Personen mit einer Promotion beendet. 170.190 Erwerbstätige verteilen sich auf die Land- und Forstwirtschaft, Fischerei (820 Personen), das produzierende Gewerbe (36.500 Personen) und den Dienstleistungsbereich (132.870 Personen).

(Text: PM Kreis Offenbach)