Über 30 Mängel an Lastwagen: Polizei untersagt Weiterfahrt

156
(Symbolfoto: Jeanette1980 Pixabay)

Einen 54 Jahre alten Lastwagenfahrer aus Osteuropa kontrollierten Beamte der Verkehrsinspektion des Polizeipräsidiums Südhessen am Freitagmittag auf dem Gelände der Polizeiautobahnstation im Pupinweg, nachdem ihn die Ordnungshüter nach einer ersten Inaugenscheinnahme aus dem Verkehr heraus dorthin lotsten.

Ein Sachverständiger der Polizei stellte anschließend insgesamt 32 Mängel, davon 25 erhebliche und zwei, die das Fahrzeug als “verkehrsunsicher” einstuften, fest. Ein abgerissener Federbock der Hinterachse, diverse Mängel im Bereich der Bremsen sowie Schweller des LKW, die großflächig durchgerostet waren, fielen den Kontrolleuren besonders ins Auge. Die Durchrostungen hatte man versucht, mittels Bauschaum und Unterbodenschutz zu kaschieren.

In der Folge wurde die weitere Nutzung des Lastwagens von der Polizei untersagt. Die Kennzeichen und das Zulassungsdokument wurden eingezogen. Gegen den Fahrer und den Halter wurden Bußgeldverfahren eingeleitet. Es wurden Sicherheitsleistungen zur Sicherung der Bußgeldverfahren in Höhe von insgesamt über 400 Euro fällig.

(Text: PM Polizeipräsidium Südhessen)