Historischer Verein für Erbach wiederbelebt

44
Der Historische Verein ehrt verdiente Mitglieder (v. l.): Schriftführer Klaus Horn, Beisitzerinnen Gisela Külper und Renate Hagemeyer sowie Dr. Peter W. Sattler. Als Gründungs- und langjähriges Vorstandsmitglied wurde ihm von der stellvertretenden Vorsitzenden Helga Bartmann die Urkunde zum Ehrenmitglied überreicht. Foto: privat (PWS)

Erbach. Mit neuem Vorstand in eine neue Ära

-Anzeigen-

Nach der turbulenten Mitgliederversammlung des Historischen Vereins für die Kreisstadt und die ehemalige Grafschaft Erbach im Februar dieses Jahres und der Niederlegung ihrer Funktionen mehrerer Mitglieder im Vorstand, wurde nach langer Vorarbeit durch die stellvertretende Vorsitzende Helga Bartmann eine außerordentliche Mitgliederversammlung notwendig. Unter dem zwischenzeitlichen Vorsitz von Ulrich Godenschweger, Leiter des Kulturamtes der Kreisstadt Erbach, wurden die Kandidaten*innen vorgestellt.

Als Vorsitzender wurde Thomas Glintzer aus Michelstadt gewählt. Er ist Stadtführer in Erbach und Michelstadt, zugleich Schlossführer in Erbach und im Auftrag des Fördervereins Historisches Michelstadt Betreuer der Mahlmühle in der Alten Kellerei in Michelstadt. Er ist Jurist und Informatiker mit administrativer Erfahrung. Glintzer habe unter dem früheren Vereinsvorsitzenden Roland Richter seine ersten schriftlichen Beiträge zur Regionalgeschichte verfasst. Zudem habe er schon früh Erfahrungen in der Verlagsarbeit gesammelt.

Vorsitzender Glintzer leitete die weiteren Wahlgänge der Bewerber für den Vorstand. Zum stellvertretenden Vorsitzender wurde Reinhard Gossenauer aus Erbach gewählt. Er ist archivalisch für die Erbacher Geschichte tätig und hat seine Magisterarbeit über die Erbacher Mundartdichterin Greta Bickelhaupt geschrieben. Mit dem Amt der Schatzmeisterin wurde die bekannte Kirchenmusikerin der evangelischen Stadtkirche Brigitte Harsch aus Erbach betraut. Klaus Horn aus Erbach ist Sozialversicherungsfachangestellter; er wurde als bewährter Schriftführer im Amt bestätigt. Als Beisitzer fungieren der in der Erbacher „Worschtgass“ geborene Realschullehrer i. R. Alfred Grasmück aus Mossautal-Unter-Mossau, Robin Helm aus Mossautal-Güttersbach, Steuerfachangestellter und beginnender Student für Geschichte und evangelische Theologie an der Universität Heideberg, und Ines Müller, ebenfalls aus Mossautal-Güttersbach, Bankkauffrau mit belletristisch-literarischen Ambitionen. Die Pressearbeit liegt weiterhin in Händen von Dr. Peter W. Sattler. Als neues Vereinsorgan wurde die Einrichtung des Wissenschaftlichen Beirates geschaffen. Zu dieser Institution werden von Fall zu Fall vom Vorstand Personen berufen, die Kenntnisse zur Vereinsgeschichte und fachliche Kompetenzen mitbringen sowie über Erfahrungen
allgemeiner Art verfügen.

Für ihre seitherige Tätigkeit im Vorstand wurden Gisela Külper, Renate Hagemeyer, Brigitte Harsch und Klaus Horn geehrt. Gründungsmitglied und langjähriger Mitarbeiter im Vorstand Dr. Peter W. Sattler wurde die Ehrenmitgliedschaft ausgesprochen. Külper würdigte die Vereinsarbeit von Helga Bartmann: „Ohne sie würde der Verein nicht mehr bestehen“. Sie habe als Motor den Verein mit unermüdlichen Engagement am Leben gehalten und ihn in eine neue Ära geführt. Als vornehmliche Aufgabe betrachtet der neue Vereinsvorstand die Vorbereitung der nächstjährigen Jubiläumsveranstaltung anlässlich seines 35-jährigen Bestehens.